Die Linke stellt Antrag an den Stadtrat

Online-Parkscheine: Neue Innovation für Salzwedel?

Das System „Park Now“ will die Linke nach Salzwedel bringen. Es ermöglicht elektronisches Bezahlen.
+
Das System „Park Now“ will die Linke nach Salzwedel bringen. Es ermöglicht elektronisches Bezahlen.

Salzwedel – „Park Now“ ist eine App, mit der das lästige Parkscheinziehen entfällt. Denn diesen zieht man über die App.

So muss nicht ewig Kleingeld gesucht oder zu viel fürs Parken bezahlt oder doch noch mal zurück zum Auto gegangen werden, um den Schein zu verlängern. Und genau diese Vorteile will die Linke-Stadtratsfraktion für Salzwedel.

Mit einem Antrag an den Stadtrat, das System auch für Salzwedel anzuschaffen, brachte Marco Heide den Stein ins Rollen. Die Idee kam dem Stadtratsmitglied durch Osterburg. Genauer gesagt, weil dort die App bereits eingeführt wurde. Heide sieht die Vorteile dieses Systems: „Ich finde das Angebot zeitgemäß. Außerdem ist es für die Nutzer günstiger, und der Stadt entstehen keine Kosten“, verrät der 31-Jährige der AZ im Gespräch. Übrigens gibt es in Salzwedel 162 gebührenpflichtige Parkplätze (siehe Infokasten).

Doch wie funktioniert dieses System? Das Ticket kann per App, Anruf oder SMS virtuell gelöst werden. Beim Kontrollgang geben Politessen das Kennzeichen des parkenden Autos ebenfalls in die App ein. Weil ja kein Parkschein hinter der Frontscheibe liegt. Ist der Pkw nicht registriert, landet ein Strafzettel hinter dem Scheibenwischer. So zu tun als ob, ist also nicht möglich. Das virtuelle Ticket wird auf die Minute genau berechnet. Bei den Parkautomaten wird oft zu viel eingeworfen, und es bleibt Restzeit übrig. Das kann bei der App nicht passieren. Jedoch kostet jeder Parkvorgang 25 Cent.

Dennoch ist sich Marco Heide sicher: „Trotz der 25 Cent ist es immer noch günstiger, da man auf die Minute genau bezahlen kann.“ Außerdem: „Es ist Europas größte App. Deutschlands Großstädte nutzen diese schon. Und Osterburg jetzt auch. Ich denke, das wird in 15 Jahren gang und gäbe sein. Salzwedel sollte mitziehen.“

Apropos Kosten: Die, die anfallen, werden erst am Ende des Monats bezahlt. Zum Beispiel per Lastschrift, PayPal oder Kreditkarte. Außerdem muss vor der ersten Nutzung eine Registrierung erfolgen. Im Store ist die „Park Now“-App schnell gefunden. Was jedoch auffällt, sind die vielen schlechten Kritiken. So kommt die App gerade mal auf 3,9 von 5 Sternen. VON LYDIA ZAHN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare