Offene Stadtzur Lichternacht

+
Neu gewählt – sie sind der Vorstand der Werbegemeinschaft (v.l.): Jürgen Kupfer (Stellvertreter), Dirk Jentschke und Otfried Bonnes (beide Beisitzer), Matthias Hille (Kassenwart), Silke Schulz (Beisitzer), Jost Fischer (Vorsitzender), Annette Meyer und Otto Wüstemann (beide Beisitzer). Nicht dabei: Wolfgang Roth (Schriftfüherer).

SALZWEDEL. Jost Fischer bleibt Vorsitzender der Werbegemeinschaft. Während der Herbst-Mitgliederversammlung wurde am Dienstag neu gewählt und das Programm für 2011 abgesteckt. In diesem Jahr soll es zudem noch eine Lichternacht in Salzwedel geben. Am 5. November wollen die Händler ihre Geschäfte bis 22 Uhr öffnen. Von Holger Benecke

Fast alle stimmten am Dienstag im Kulturhaus dafür, dass der alte Vorsitzende auch der neue sein soll. Jost Fischer wurde mit der Gegenstimme von Rosemarie Lehmann gewählt. Zuvor hatte er Bilanz gezogen. „Wir waren einmal weitaus mehr“, sagte Fischer. „Als wir den Strompool gegründet haben, stieg die Mitgliederzahl sprunghaft an. Jetzt sind wir so um die 110, dabei wird es wohl auch bleiben“, resümierte er.

Finanzielle Einbußen machte die Werbegemeinschaft beim Niesmarkt und beim Weihnachtsmarkt. Bei Letzterem vor allem durch die hohen Stromkosten, verursacht durch den harten Winter. Der hatte dafür die Umsätze gerettet. Denn nach einer miesen ersten Woche – bei zwölf Grad plus wollte niemand so wirklich Glühwein trinken – schnellten die Umsätze hoch, als in der zweiten Woche Schneefälle und Kälteeinbruch den Markt weihnachtlich machten.

Das Wetter war bei der jüngsten „Nacht der Nächte“ am vergangenen Wochenende nicht so prall für jene, die vor ihren Kneipen etwas organisiert hatten. Dafür war es drinnen voll. Zwischen Nies- und Weihnachtsmarkt soll es in diesem Jahr noch ein Spektakel geben. Die Werbegemeinschaft plant für Freitag, 5. November, eine Lichternacht, in der die Innenstadt illuminiert wird und die Geschäfte bis 22 Uhr offen sein sollen.

Im Mittelpunkt stand am Dienstag natürlich der diesjährige Niesmarkt, der vorerst letztmalig auf Zuschüsse von der Stadt hoffen kann. Und dies auch nur, weil das Spektakel mit 20 Jahre Deutsche Einheit gekoppelt ist.

Pläne für 2011

Folgende Spektakel plant die Werbegemeinschaft für das kommende Jahr:

2011 soll es wieder vier verkaufsoffene Sonntage geben – zwei zum Weihnachtsmarkt, einen zum Hopfenmarkt. Der Vierte ist entweder am Tag des offenen Denkmals oder am Tag der Deutschen Einheit.

Zum Hopfenmarkt am 7. und 8. Mai 2011 ist auch wieder eine kleine Friedensfahrt , die etwas größer werden soll, mit vorgesehen.

Ob der Niesmarkt 2011 am 1. Oktober oder am Wochenende darauf über die Bühne geht, ist noch nicht klar.

Der Weihnachtsmarkt 2011 soll wieder zwei Wochen und drei Wochenenden lang sein. Öffnungszeiten an den Werktagen von 14 bis 21 Uhr, von freitags bis sonntags von 12 bis 23 Uhr. Und: Der Coca-Cola-Truck soll kommen und mit eingebunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare