Deutsche Bahn baut Farbpatronen in Fahrkartenautomaten ein

Nutzloses, buntes Geld

+
Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn sind im vergangenen Jahr 390-mal das Ziel von Aufbruchsversuchen geworden. Dabei entstand ein Schaden von 6,7 Millionen Euro.

hey Salzwedel / Altmark. Die Deutsche Bahn will ihre Fahrkartenautomaten künftig mit Farbpatronen schützen. Damit reagiert der Konzern auf zahlreiche Aufbruchsversuche, die einen Schaden von rund 6,7 Millionen Euro angerichtet hätten.

Die Kosten durch Beschädigungen an den Automaten seien dabei laut Bahn wesentlich höher als das Geld, das durch die Täter erbeutet würde. Wird die Geldkassette künftig gekippt oder geschüttelt, platzt eine Farbpatrone und spritzt mit hohem Druck eine nicht ablösbare Farbe auf die Geldscheine. Sachsen-Anhalt sei laut Bahn einer der Kriminalitätsschwerpunkte. Auch die Polizei hat mit Spezialermittlern auf Automatenaufbrüche reagiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare