Kreisvolkshochschule: Aufgeschobenes soll nun umgesetzt werden

Neuer Glanz für DDR-Bau

+
Blick in den obersten Stock der Kreisvolkshochschule. Dieser steht auf der Liste des Altmarkreises. Im nächsten Jahr sollen Handwerker anrücken.

Salzwedel. Da die Arbeiten an der Turnhalle des Jahn-Gymnasiums sowie der Kreisstraße zwischen Groß Gerstedt und Salzwedel teurer geworden sind, konnte die Sanierung der Kreisvolkshochschule 2014 nicht umgesetzt werden. 2015 gibt es einen neuen Anlauf.

Bis 2016 sollen sich Fachleute um Fenster, Fassade und Treppen kümmern. Auch der Innenausbau ist vorgesehen. Dazu gehört der oberste Stock des Gebäudes aus DDR-Zeiten, der sich derzeit in einem unsanierten Zustand befindet. Der Altmarkkreis plant im nächsten Jahr 300 000 Euro ein, damit die Träume Wirklichkeit werden. 2016 gilt es dann mit weiteren 350 000 Euro, das Vorhandene weiter zu modernisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare