Start der Ausbaumaßnahmen für die Bahnstrecke Uelzen-Stendal

Nächtliche Arbeiten am Gleis

+
Neue Oberleitungspfähle zwischen Uelzen und Klein Süstedt sind der erste Arbeitsschritt für den Ausbau der Bahnstrecke Uelzen-Stendal. Die Installation hat begonnen.

dib/mei Salzwedel / Uelzen. Rund 57 Millionen Euro wollen Deutsche Bahn und Bund in den nächsten Jahren in den Ausbau der Eisenbahnstrecke Stendal-Uelzen investieren. Die gesamte Maßnahme soll 2014 abgeschlossen sein.

Hauptsächlich geht es bei den Arbeiten um den zweigleisigen Ausbau der Amerikalinie zwischen Uelzen und Salzwedel. Dazu haben die Arbeiten inzwischen begonnen – vornehmlich in Uelzen.

In der vergangenen Woche gab es erste Vorbereitungen für die Errichtung von neuen Oberleitungsmasten. Am Gleis von Uelzen nach Klein Süstedt sind an sieben Standorten Pfähle errichtet worden. Voraussichtlich am 22. Oktober sollen nach Angaben der Bahn auch an der Bundesstraße 71 in Veerßen die Bauarbeiten starten, um bis August 2013 dort eine Überführung über den neuen Streckenabschnitt fertigzustellen. Für den Bau einer Behelfsbrücke ist die B 71 in diesem Bereich derzeit komplett gesperrt.

„Um die Bauarbeiten zügig und effizient ausführen zu können, werden die erforderlichen Arbeiten auch während der Nachtstunden und am Wochenende durchgeführt“, erläutert Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis. Trotz moderner Arbeitsgeräte seien Baugeräusche allerdings nicht zu vermeiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare