1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Nacht ohne Schlaf: Feuerwehr im Dauereinsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Goethestraße / Eichwall: Links eine von vielen Mülltonnen, die über Ostern im Stadtgebiet abbrannten.

hey Salzwedel. Eine Nacht fast ohne Schlaf durchlebten gestern die Kameraden der Salzwedeler Feuerwehr. Insgesamt achtmal wurden die Brandschützer zwischen 1.50 und 6.15 Uhr alamiert.

Die Einsätze in chronologischer Reihenfolge:

m Noch am Ostermontag brannten beim THW auf dem Fuchsberg 100 Quadratmeter Waldboden. Zwölf Feuerwehrleute löschten. Die ebenfalls alarmierte Pretzierer Wehr konnte mit ihren 16 Kameraden wieder abdrehen.

m Gegen 1.50 Uhr der erste Alarm in der Nacht: Beim Expert-Markt an der Karl-Marx-Straße stand ein Papiercontainer in Flammen. Fünf Brandschützer rückten an.

m Gegen 2.10 Uhr der nächste Einsatz. An der Thälmannstraße brannte Sperrmüll und entzündete zudem das Dach eines Trafohauses. 21 Kameraden löschten mit fünf Fahrzeugen.

m Nur kurze Zeit später loderten an der Ecke Goethestraße / Eichwall wiederum Mülltonnen. Nach kurzer Löschaktion rückten die neun Feuerwehrleute wieder ab.

m Um 3.40 Uhr wurden die Ehrenamtlichen wieder aus der Ruhe gerissen. Dieses Mal ging es zur Pappelallee, wo nebst Mülltonnen auch ein Kleider- und ein Streugutcontainer brannten. Elf Mann löschten.

m Dieselben elf Brandschützer konnten Minuten später – gegen 3.50 Uhr – den nächsten Einsatz verbuchen. Denn auch an der Sonnenstraße stand ein Kleidercontainer in Flammen.

m Genau eine Stunde später, um 4.50 Uhr, hieß der Einsatzort Buchenallee. An der Agentur für Arbeit loderten Mülltonnen. Sechs Feuerwehrleute nahmen sich der Sache an.

m Kurz vor 6 Uhr ging es zur Sonnenstraße. Eine brennende Mülltonne musste von fünf Kameraden gelöscht werden.

m Der letzte Einsatz führte 13 Brandschützer um 6.14 Uhr wieder an die Buchenallee. Der Geruch der gelöschten Mülltonne hatte Anwohner alamiert.

Auch interessant

Kommentare