Wohnung eines 23-Jährigen durchsucht

Schmierereien: Zweiter Verdächtiger im Visier

+
Das war ein Schock für die Salzwedeler am Morgen des 3. Oktober. Die Stadt war mit mehr als 130 Nazi-Schmierereien verschandelt. Sofort machten sich Ordnungskräfte an das Säubern.

mei Salzwedel. Zwölf Tage nach den rechten Schmierereien in Salzwedel präsentiert die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen: Wie die Polizeidirektion Nord gestern mitteilte, ist am Freitag die Wohnung eines 23-Jährigen durchsucht worden.

Bei dem Peckensener seien Gegenstände gefunden und sichergestellt worden, die „möglicherweise mit der Tat im Zusammenhang stehen“.

Lesen Sie passend zu diesem Thema:

Gegen Rechts und gegen Staat

21-Jähriger schweigt

Polizei in Wallstawe: Wohnanschrift überprüft

Bei den Ermittlungen gegen den anderen Tatverdächtigen, einen 21-Jährigen aus Wallstawe, wurde gestern kein neuer Sachstand mitgeteilt. Vieles zum weiteren Stand der Ermittlung steht in der heutigen Ausgabe der Altmark-Zeitung. Mehr lesen!

Die Bilder der Antifa-Demo in Salzwedel

Fotostrecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare