Der Münzprüfer kommt

So wird in der Hansestadt geparkt: Brötchentaste, neue Gebühren und keine Kosten im Advent

Sobald ein Münzprüfer die Salzwedeler Parkscheinautomaten begutachtet hat, können die neuen Gebühren eingearbeitet und die Brötchentaste eingeführt werden.
+
Sobald ein Münzprüfer die Salzwedeler Parkscheinautomaten begutachtet hat, können die neuen Gebühren eingearbeitet und die Brötchentaste eingeführt werden.
  • Holger Benecke
    VonHolger Benecke
    schließen

Salzwedel. In der Hansestadt gibt es nun nicht nur eine sogenannte Brötchentaste, sondern auch neue Parkgebühren. Bevor das System läuft, muss allerdings erst noch ein Münzprüfer kommen und die Automaten in Salzwedel noch einmal unter die Lupe nehmen.

Aus diesem Grund steht noch kein Datum fest, an dem die neue Regelung in Kraft tritt.

Zur Brötchentaste: Diese soll erst einmal für sechs Monate getestet werden. Für dieses kostenfreie Parken für eine Viertelstunde muss jedoch ein sogenannter Nullbon gezogen werden, um Kontrollen zu ermöglichen. Diese Nullbons spucken jedoch nur die Automaten an der Breiten Straße (Post), an der Neuperverstraße 2 und an der Burgstraße – womit zugleich der Bereich des Brötchentastenparkens festgelegt ist.

Das System soll sechs Monate laufen, mit der Option, verlängert zu werden. Denn nach der ersten Phase soll diese ausgewertet werden, fordert Jost Fischer (Freie Fraktion). Auch in Sachen gebührenpflichtiges Parken wird sich einiges ändern (wir berichteten). Neu ist nach einer weiteren rechtlichen Prüfung, dass nach 50 Cent für die ersten 30 Minuten die Parkzeit verlängert werden kann – und zwar für jede weitere Stunde 25 Cent.

Zur Adventszeit soll es im Innenstadtbereich zudem erstmals gebührenfreies Parken, jedoch nur für zwei Stunden mit Parkscheibe, geben. Vorgesehen sind die drei Samstage während des Weihnachtsmarktes (1. bis 17. Dezember). Die Kosten für die Umbeschilderung während dieser Zeit übernimmt die Werbegemeinschaft.

Von Holger Benecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare