1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Aufräumaktion der Salzwedeler CDU-Senioren hat nur kurzweilig den Müll ferngehalten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lydia Zahn

Kommentare

Müll
Die Müllecke am Regenrückhaltebecken an der Thälmannstraße wurde erst im Februar von den CDU-Senioren aufgeräumt. Doch die wilden Müllverklapper haben schon wieder ganze Arbeit geleistet – der Abfall türmt sich. © Benecke, Holger

Der wilden Deponie am Regenrückhaltebecken zwischen SB-Tankstelle und Gartenanlage in Salzwedel waren die CDU-Senioren erst vor knapp zwei Monaten zu Leibe gerückt. Nun türmt sich dort aber schon wieder der Müll.

Salzwedel – Die Salzwedeler CDU-Senioren waren vor knapp zwei Monaten der Müllecke am Regenrückhaltebecken zwischen SB-Tankstelle und Gartenanlage zu Leibe gerückt. Jedoch scheinbar ohne Erfolg. Denn der Unrat türmt sich bereits wieder.

Vier Kühltaschen, drei Paar Schuhe, vier Klappboxen, sechs kaputte Campingstühle, dutzende Flaschen und ein Fernseher waren nur ein paar der Dinge, die die Senioren eingesammelt hatten, um die Ecke an der Ernst-Thälmann-Straße wieder auf Vordermann zu bringen.

Doch die Mühe war scheinbar vergebens. Denn mittlerweile wächst der Müllberg wieder kontinuierlich an – zum Leidwesen der Anwohner und Spaziergänger. Aber auch der Kinder, denn die halten sich in der Nähe der wilden Deponie auf, wenn sie beispielsweise auf den Bus warten.

Aufräumaktionen hat es dort in den vergangenen Jahren zur Genüge gegeben. Jedoch kommen die dreisten Müllverklapper schneller wieder, als gehandelt werden kann. Rücksichtlos entsorgen sie zwischen den Büschen und Bäumen neben Gartenabfällen auch Schrott, alte Kleidung, Waschbecken oder sogar Einkaufswagen.

Auf eine AZ-Nachfrage bei der Stadt, ob diese aktiv werden oder erneut den Bauhof einschalten wolle, war bis gestern noch keine Antwort gekommen.

Aber so oder so, es muss eine langfristige Lösung her. Denn jedes Mal, wenn es dem Müllberg ans Eingemachte geht, scheint er schon nach kürzester Zeit wieder da zu sein. Die Abfälle stapeln sich erneut, wie auch jetzt, nach der Aufräumaktion der CDU-Senioren.

Auch interessant

Kommentare