Abschnitt voll gesperrt / Holzmarktstraße teilweise mit betroffen / Bauende nächsten Juni

Montag gehts an der Burgstraße los

plan
+
Umleitungen werden nicht ausgeschildert. „Alle Ziele sind im weiteren Verlauf der Altperverstraße erreichbar“, weist Stadtsprecher Andreas Köhler auf die Schilder hin, die aufgestellt werden.
  • Holger Benecke
    VonHolger Benecke
    schließen

Nächsten Montag soll die Sanierung der Burgstraße im Abschnitt zwischen Amtsgericht und Fußgängerzone beginnen. Der 130 Meter lange Teilstück soll bis Juni nächsten Jahres auf Vordermann gebracht werden.

Salzwedel - Dabei handelt es sich um einen grundhaften Ausbau, der in drei Teilabschnitte gegliedert ist. Los geht es mit dem Kurvenbereich Burg- /Holzmarktstraße am sogenannten Seifenhaus-Eck. Dieser Abschnitt soll bis „voraussichtlich Anfang Oktober“ voll gesperrt werden, informiert Stadtsprecher Andreas Köhler über den Beginn der Maßnahme. Und ergänzt: „Dabei ist es beispielsweise abhängig, welche Funde die Archäologen machen, wie der Baugrund sich im Detail gestaltet und so weiter.“

Fahrbahn 5,50 Meter breit geplant

Vorgesehen ist eine Gesamtbreite von 5,50 Metern, von der die Fahrbahn 3,50 Meter einnimmt. Dazu kommen zwei Meter breite Parkstreifen. Die beiderseitigen Gehwege sollen zwischen ein Meter und 1,50 Meter breit werden. Zudem sollen elf Straßenlampen gesetzt werden. Zur Entwässerung sind DN 250-Rohre geplant, die an das Netz der Neutorstraße angebunden werden und das anfallende Wasser in die Jeetze-Vorflut ableiten. Die Kosten für das gesamte Vorhaben sind im Haushalt mit 925 900 Euro veranschlagt, von denen 540 000 Euro Fördermittel und 37 500 Euro Erstattungen Dritter sind.

Ab Montag ist der genannte Ausbauabschnitt dann komplett gesperrt. Und: Wegen Dacharbeiten an der Holzmarktstraße wird diese ab Parkplatz Lorenzkirche bis zur Einmündung Jenny-Marx-Straße ab 23. August ebenfalls gesperrt.

Ab 23. August sollen die Müllfahrzeuge wieder in die Baustelle fahren können. Ein Wendehammer ist dafür auf der Holzmarktstraße geplant.

Vier Sammelplätze werden eingerichtet

Durch die Burgstraßenbaustelle wird der Fußgängerverkehr geführt und die Grundstücke sollen alle erreichbar sein, erläutert der Stadtsprecher. Autos dürfen im Baustellenbereich nicht geparkt werden. Zwischen dem 9. und dem 27. August können auch keine Müllfahrzeuge den Baubereich befahren. Das betrifft die gesamte Burgstraße sowie Teilabschnitte der Holzmarkt- und der Kramstraße. Deshalb werden folgende Sammelstellen eingerichtet: Vorplatz Amtsgericht, Bocksbrücke gegenüber Nr. 4, Stichstraße Lohteich und Kramstraßenplatz.

Behälter selbst wegbringen

Die Anwohner sollten ihre Behältnisse an den Entsorgungstagen dort hinbringen. Geht das nicht, so helfen Mitarbeiter der Baufirma, die am jeweiligen Abfuhrtag ab 7 Uhr die Behälter zu den Plätzen bringen.

Bauberatungen sind immer mittwochs im Container am Amtsgericht.

Wöchentliche Bauberatung

Ein Rücktransport sei nicht möglich, so Andreas Köhler. Der zuständige Polier ist jedoch unter Tel. (01 51) 11 71 80 35 zu erreichen. Probleme können zudem während der wöchentlichen Bauberatung am Mittwoch jeweils ab 10 Uhr geklärt werden. Diese ist im Baucontainer auf dem Amtsgerichtsplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare