Dubiose Gewinnanrufe: Geldprämien nach Vorauszahlung

„Mit älteren Leuten kann man es wohl machen“

+
Siegfried Strauß wurde am Telefon ein Gewinn über 140 000 Euro versprochen, vorher sollte er jedoch Geld überweisen. Ein Hinweis auf eine Betrugsmasche.

Salzwedel. Allein in diesem Jahr hätte sich Siegfried Strauß schon über zwei Autos und einen hohen Geldgewinn freuen können – wenn es sich bei den Anrufen nicht um Betrugsmaschen gehandelt hätten.

„Die Leute denken anscheinend, mit älteren Leuten kann man es wohl machen und die über den Tisch ziehen“, sagt der Rentner, der sich aus seinem letzten vermeintlichen Gewinnversprechen einen Spaß machte.

„Ich bekam einen Anruf voneinem Gewinnausschüttungsbüro. Ich hätte bereits im Januar 140 000 Euro gewonnen und jetzt wäre schnelles Handeln gefragt, weil der Gewinn sonst in wenigen Tagen verfällt“, erzählt der Rentner aus Salzwedel. Die Anruferin, die von dem Gewinn mitteilte, wusste von einem Abonnement eines Nachrichtenmagazins, das der Rentner bezieht. „Insgesamt wirkte das schon seriös“, berichtet Strauß, der der Anruferin jedoch von Beginn an keinen Glauben schenkte, am Telefon aber zunächst so tat.

So bekam er eine Identifikationsnummer und eine Telefonnummer eines Anwaltsbüros in Düsseldorf. Siegfried Strauß wählte die Nummer und hatte einen Mann am Hörer, der ihm die weitere Verfahrensweise erklärte. „Gewinne sind zu versteuern“, hieß es. [...]

Von Birte Grote

Mehr zum Thema lesen Sie am Dienstag im E-Paper und in der gedruckten Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare