Milchkontrollverein Salzwedel präsentiert Jahresbilanz / Milchleistung auf hohem Niveau

Rekordjahr bei 100 000 Liter-Kühen

+
Eckhard Schulze präsentierte den anwesenden Landwirten auf der Jahresversammlung des Milchkontrollvereins im Winterfelder Hof die Statistiken zum Kontrolljahr 2013. Foto: Schröder

Winterfeld. 19 Kühe im Bereich des Milchkontrollvereins Salzwedel schafften im vergangenen Jahr die besondere Lebensleistung von mehr als 100 000 Litern Milch.

„Das besondere an dieser Zahl ist auch, dass sie aus 13 Betrieben kommen“, unterstrich Eckhard Schulze bei seinen Ausführungen während der Jahresversammlung im Winterfelder Hof. Für Schulze ist die Rekordzahl ein Zeichen für „gute Arbeit“ in den altmärkischen Betrieben.

Zuvor hatte der Vorsitzende des Kontrollvereins, Matthias Schulz, in seinem Rechenschaftsbericht schon eine kleine Bilanz des vergangenen Jahres gezogen. Besonders erfreulich für die Milchviehbetriebe: Der Milchpreis stieg im Oktober 2013 im bundesweiten Mittel auf mehr als 40 Cent pro Liter.

2013 verlor der Verein einen Mitgliedsbetrieb, sodass er derzeit 54 Mitglieder zählt. Gleichzeitig stieg allerdings die Anzahl der Kühe um 103 Tiere auf 12 711. Positiv ist auch die Entwicklung des Milchertrags. Im Durchschnitt gab jedes Tier 9155 Kilogramm Milch (plus 50 kg). Weiter leicht rückläufig ist der Fett- und Eiweißanteil in der Milch. Erfreulich aus Vereinssicht ist die Zellzahlentwicklung, die einen Hinweis auf die Eutergesundheit und damit die Rohmilchqualität gibt. Sie sank im Durchschnitt um 11 000 auf 289 000 je Milliliter.

Schulz berichtete zudem von einigen Vereinsveranstaltungen im vergangenen Jahr. Beispielhaft nannte er den Bullenball, der auch in diesem Jahr eine Neuauflage erfährt. Gefeiert wird am 22. März im Salzwedeler Kulturhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare