Wolf Stein zog es von Australien nach Mecklenburg

Mensch trifft auf Natur

Wolf Stein mit Bibliotheksleiterin Bettina Mühe vor der Lesung. Der Autor lebte unter anderen in Kanada und Australien. Seine Erlebnisse verarbeitete er in einem Roman.
+
Wolf Stein mit Bibliotheksleiterin Bettina Mühe vor der Lesung. Der Autor lebte unter anderen in Kanada und Australien. Seine Erlebnisse verarbeitete er in einem Roman.

Salzwedel. Auf dem Tisch liegen viele Bücher, Zettel, ein Klapprechner, dahinter steht eine Leinwand. Es kommt zu einer multimedialen Show, Tonfetzen, Fotos und humorgetränkte Anekdoten im stillen Humor des Wolf Stein.

Fern des Alltags treffen dabei zum Beispiel Mensch auf Natur, Touristen auf Einheimische, Liebe auf Leidenschaft und der Ernst des Lebens auf würzigen Humor. Vom Radioproduzenten bei Radio Rockland zum Schriftsteller scheint es kein weiter Weg zu sein. Das wurde unter dem Dach der Salzwedeler Stadt- und Kreisbibliothek deutlich.

Wolf Stein zog es in die weite Welt, nach Australien in das Outback, nach Kanada als Baumpflanzer, wo er täglich um die 1200 Bäume anpflanzte. Und in den vergangenen Jahren nach Mecklenburg Vorpommern, in dem seine beiden letzten Romane spielen. „Der Fährmann“ ist die Fortsetzung seines Romans „Der Praktikant“. Zwei Sommer lang arbeitete Stein als Fährmann an einem See und setzte die Besucher über.

Seine Erlebnisse verarbeitete er in dem anekdotenreichen Roman, aus dem er den etwa 25 Gästen vorlas. Er scheint die Natur zu lieben, das Abenteuer, die Menschen, die ihm begegnen. Am schmalen Luzinsee in Feldberg schlug er sein Schlaflager in der Bootshalle auf.

Der Lärm eines Laubbläsers in der Nähe seiner Wohnung vertrieb ihn in die Weite der mecklenburgischen Seen. Wo sind die Zeiten geblieben, als Laub noch Laub sein durfte, fragte er. Sein stiller Humor nahm auch schnell seine Zuhörer mit auf die Reise. „Was liegt auf ihrem Sitzplatz?, richtig, ein Lesezeichen und was gehört da drumrum, ein Buch, genau“, so der Autor. Auch das konnten die Besucher natürlich am Donnerstag kaufen und in den Geschichten um den Hauptdarsteller Jan Becker schwelgen.

Von Bernd Zahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare