Altmarkkreis will seine Angebote ab April erweitern

Mehr Barrierefreiheit im Internet

Die Kreis-Homepage soll ab April weitere Funktionen bieten. Dabei geht es vor allem darum, die Handhabung zu vereinfachen.
+
Die Kreis-Homepage soll ab April weitere Funktionen bieten. Dabei geht es vor allem darum, die Handhabung zu vereinfachen.

Altmarkkreis – Der Böckwitzer Ralf Düring ist mit der Internetseite des Altmarkkreises Salzwedel nicht zufrieden und nutzte eine Einwohnerfragestunde, um seine Kritik loszuwerden. Konkret geht es um die Barrierefreiheit, die nicht ausreichend gegeben sei.

„Nicht einmal die Vergrößerungsbuchstaben, als einfachster Anfang, ist ohne Zusatz ersichtlich“, ärgert sich Ralf Düring.

Zudem gebe ist bei diesem Thema grundsätzlich zu wenig Funktionen, die von Betroffenen genutzt werden können. Dies soll sich ändern. Darauf ging Landrat Michael Ziche in seiner Antwort an den Böckwitzer ein. Das Schreiben liegt der Altmark-Zeitung vor.

Er verweist zunächst darauf, dass die Homepage nach einem Neustart im Herbst 2017 bereits deutlich barrierearmer sei. Dazu gehört eine kontrastreiche Darstellung und eine stufenweise Vergrößerung. Dabei soll es aber nicht bleiben. Der Kreis will laut dem Antwortschreiben zum 1. April 2019 ein umfangreiches Tool erwerben. Danach können Webinhalte und Dokumente auch vorgelesen werden. Ein Übersetzungstool in 15 verschiedenen Sprachen sei ebenfalls vorgesehen. Weitere Funktionen, die vorgesehen sind: Text vergrößern, Wortnachschlagefunktion, persönliche Einstellungen für jeden Nutzer, Seitenmaske (Lineal), mp3-Download und Möglichkeiten, Hilfe zu bekommen.

Michael Ziche unterstreicht abschließend, dass das Aufdecken und die Beseitigung von Barrieren auch künftig eine wichtige Aufgabe im Altmarkkreis Salzwedel sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare