Make-up für die Königin

+
Haben Spaß an ihrem eigentlich fremden Job: Kapitän Walter Bursy (l.) und Servicemitarbeiter Marek Weiß verstehen es auch, mit Pinsel und Farbe umzugehen. Am Karfreitag sticht die Königliche wieder in See.

ARENDSEE. Auch eine in die Jahre gekommene Queen will schön aussehen. Und weil das so ist, gibts Farbe für den Schiffsrumpf und die Aufbauten. Der Grund ist aber ganz praktisch: Rost und Algen sollen keine Chance haben. Von Detlef Güssefeld

Noch liegt die „Queen Arendsee“ an Land. Auf Trockendock, und das war angesichts des harten Winters auch dringend notwendig. In der kommenden Woche will die Besatzung das Schiff wieder dem nassen Element übergeben – von Karfreitag bis Ostermontag werden die ersten Fahrten angeboten. Aber zuvor heißt es, dem einem Mississippi-Shuffle-Boat nachgeahmten Fahrgastschiff Farbe zu verleihen. „Der Schiffsrumpf wird komplett mit ,Antifouling‘ versehen“, so Walter Bursy. Dieses Spezialmittel sorgt dafür, dass insbesondere die Algen dem Wasserfahrzeug nichts anhaben können.

Aber auch die Aufbauten und das Schaufelrad bekommen Farbe ab – meist in rot und weiß, wie zufällig auch die Stadtfarben Arendsees. Kapitän Walter Bursy und Servicemitarbeiter Marek Weiß tauschten ihre schnittige Uniform gegen alltagstaugliche Textilien, um den Rostschutz aufzubringen.

Die „Queen“ möglichst lange im Fahrbetrieb zu halten – im kommenden Jahr feiert die Seestadt den 20. Jahrestag der Indienststellung des Schiffes – ist das Anliegen der Luftkurort-Arendsee-GmbH. Denn: Mit der „Queen“ werde, im Gegensatz zu Strandbad und Campingplatz, „richtig Geld verdient“, wie GmbH-Geschäftsführer Jost Fischer jüngst während des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Tourismus erklärte. Dass die „Queen“ so gut frequentiert wird, lässt die GmbH handeln. So sollen die Abend- und Nachtfahrten ausgeweitet werden. Es ginge nicht nur um Familienfeiern, sondern auch „um ganz normale Buchungen“, so Fischer. 6 000 Fahrgäste zählte die GmbH 2009 mehr als im Vorjahr – und auch deshalb war die Idee geboren, die Saison der Seerundfahrten zu verlängern. Dazu gehörten auch Fahrten weit in den Herbst hinein.

Wer in den Genuss einer Fahrt mit der Königlichen kommen möchte, kann von Karfreitag, 2. April, bis Ostermontag, 5. April, täglich 13 und 15 Uhr an Bord kommen. Das Personal ist bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare