Immer mehr Frauen sind mit dem Motorrad unterwegs

Mädels und Maschinen

+
Die Zahl der Motorradfahrenden Frauen steigt. Insgesamt gibt es immer mehr Motorradhalter im Altmarkkreis Salzwedel.

zds Altmarkkreis. Mädels und Maschinen – für die Motorradhersteller ist das eine Erfolgsgeschichte. Denn die Zeiten als Frauen nur „bella figura“ auf der Maschine machten sind vorbei. Bundesweit wächst die Zahl der Frauen mit eigenem Zweirad: 557 127 waren es Anfang 2015.

Von denen kommen 471 Mädels, die eine eigene Maschine fest im Griff haben, aus dem Altmarkkreis Salzwedel. Damit sind rund 12,4 Prozent aller Motorräder, Roller, Trikes und Quads, die alle zusammen als Krafträder in die Zulassungsdaten des Kraftfahrt-Bundesamtes eingehen, bei uns in weiblicher Hand. Heißt natürlich auch: 87,6 Prozent der hiesigen Maschinen sind Männersache. Aber die Mädels holen auf, denn die 471 Maschinen sind neuer Halterinnen-Rekord. Beide Geschlechter zusammen haben 3 334 Krafträder. Damit lag der Gesamtbestand der Maschinen Anfang 2015 im Altmarkkreis Salzwedel um 106 über dem des Vorjahres und gleichzeitig auf einem neuen Höchstwert. Mit seinem Frauenanteil liegt der Altmarkkreis Salzwedel in der Bundesliga der Motorrad-Mädels auf Platz 309. Spitzenreiter unter 401 Städten und Kreisen ist das bayerische Ansbach mit 16,5 Prozent.

Wenn es um Frauen geht, ist der Industrie-Verband Motorrad Deutschland e. V. (IVM) begeistert: Gut 15 900 Motorräder und Roller wurden im vergangenen Jahr auf Frauen zugelassen und damit fast 16 Prozent mehr als 2013. Allein bei den Krafträdern wurden mit 9431 Fahrzeugen, 18,4 Prozent mehr zugelassen als im Vorjahr und auch die Leichtkrafträder erhalten positiven Zuspruch, wurden mit 2663 Fahrzeugen sogar ganze 26 Prozent mehr auf Frauen zugelassen als noch 2013.

Es sind jedoch vor allem die hubraumstärkeren Fahrzeuge, die bei den Motorradfahrerinnen die Leidenschaft wecken: Mit 5831 Fahrzeugen ist mehr als ein Drittel aller Neuzulassungen in diesem Bereich zu finde. Lokal lassen sich die Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes in der Startbilanz des Jahres 2015 nicht auf Hubraumstärke aufschlüsseln. Und nicht jedes Kraftrad ist ein Motorrad. Denn es gibt auch Trikes und Quads, die in dieser Rubrik mitgezählt werden. Die spielen aber eine eher untergeordnete Rolle.

Insgesamt sieht die Entwicklung im Altmarkkreis Salzwedel so aus: Die Zahl der Zweiräder stieg um 79 auf 3634. Die Zahl der Dreiräder liegt bei 16 (Vorjahr: 12). Bei den Quads sind 155 registriert (Vorjahr: 132). In der Zahl der Maschinen sind insgesamt 155 Kleinkrafträder enthalten (Vorjahr: 132).

Spaß am Fahren und Lust am Adrenalin galten bisher als das Motiv, die sich in den Sattel schwingen. Jetzt gibts laut Verband eine neue Motivation. Die Staurepublik Deutschland befördert die Sache der Zweiradhersteller schreibt der Industrie-Verband Motorrad Deutschland ganz offen: „Jetzt schlägt die Stunde der Biker. Ob Fahrrad-, Pedelec-, Roller- oder Motorradfahrer – sie werden von hunderten Blicken nicht ganz so gut gelaunter Autofahrer verfolgt, bis sie am Horizont des Stillstands verschwunden sind – und zu allem Überfluss auch noch pünktlich und überaus gut gelaunt am Schreibtisch sitzen.“ Eigentlich ist das Durchschlängeln verboten. Dem soll jetzt die EU abhelfen. Vor ein paar Tagen hat Dieter Balboa aus Offenbach mit über 12 500 Unterstützern genügend Stimmen für seine Online-Petition erreicht, die „Staudurchfahrung für Motorräder per Gesetzesänderung legalisieren“ soll. Ob das was hilft? Die Österreicher sind da weiter, heißt es in der Begründung der Petition: „In Österreich wurde vor mehr als zehn Jahren eine gesetzliche Regelung eingeführt, die das vorsichtige Vorbeifahren am stehenden Verkehr erlaubt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare