1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Lüneburger Straße in Salzwedel: Ein echter Felgenkiller

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Arno Zähringer

Kommentare

radfahrer
Franz Martin untersucht die Lüneburger Straße, die er für seinen Schulweg benutzt. © Privat

Zum ersten Mal in diesem Jahr hat sich die Gruppe „Kritische Masse“ oder auch „Critical Mass“ genannt getroffen, um die Hansestadt Salzwedel mit dem Fahrrad zu erkunden und gleichzeitig auf die schlechte Rad-Infrastruktur aufmerksam zu machen. Am Freitag war es wieder so weit.

Salzwedel - Dieses Mal ging es Richtung Lüneburger Straße. Dort wollte die Gruppe die sehr unebene Beschaffenheit der Straße deutlich machen. Dazu meint der Sprecher der ADFC-Ortsgruppe (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) Torsten Weniger: „Die Lüneburger Straße ist für Radfahrer sehr schlecht befahrbar. Es gibt Unebenheiten und Schlaglöcher von teilweise über drei Zentimeter. Das sind echte Felgenkiller.“

Schlecht zu befahren

Es wäre es notwendig und wichtig, dort etwas für den Radverkehr zu tun und die Straße zu sanieren. Vor allem deshalb, weil es sich auch um einen von Radfahrern, die im angrenzenden Gebiet wohnen, viel genutzte Straße handelt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die nächste Veranstaltung unter dem Titel „Critical Mass“ wird übrigens am Freitag, 25. Februar, ausgerichtet. Start ist um 16.30 Uhr am Rathausturmplatz in Salzwedel. Mitmachen kann jeder.

Die erste „Critical Mass“ genannte Aktion fand im September 1992 in San Francisco statt. Dabei handelt es sich um eine weltweite Bewegung, bei der sich mehrere nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer (hauptsächlich Radfahrer) scheinbar zufällig und unorganisiert treffen.

Aufmerksamkeit erregen

Sie wollen mit gemeinsamen und nicht hierarchischen Fahrten (jeder darf mal vorne fahren) durch die Innenstädte und dem konzentrierten Auftreten von Fahrrädern auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam machen. Von Stadt zu Stadt gibt es verschiedene Umgangsweisen mit Verkehrsregeln und Autos sowie der Polizei.

Leitsystem ist wichtig

Die ADFC-Ortsgruppe Salzwedel ist übrigens im Mai vergangenen Jahres gegründet worden. Um auf Missstände in der Stadt immer wieder hinzuweisen und sich gleichzeitig für eine Verbesserung der Situation für Radfahrer einzusetzen. Das sind Ziele, die die Salzwedeler ADFC-Ortsgruppe erreichen will.

Und das nicht nur in der Hansestadt. Zahlreiche Kommunen haben inzwischen erkannt, dass der Radtourismus durchaus eine interessante und lohnende Einrichtung sein kann. Voraussetzung dafür ist allerdings ein gut ausgebautes Radwegenetz mit einem funktionierenden Leitsystem, das die Radfahrer auch sicher zu ihren Zielen bringt.

Auch interessant

Kommentare