1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Lokales Fernsehen von überall: OKS mit neuer App empfangbar

Erstellt:

Von: Lydia Zahn

Kommentare

handy
Der Offene Kanal Salzwedel lässt sich jetzt auch über eine App auf dem Handy empfangen. © Zahn, Lydia

Um den Offenen Kanal Salzwedel zu sehen, muss nicht mehr der Fernseher eingeschaltet werden. Durch eine App kann der Lokalsender nun von überall verfolgt werden. Das soll vor allem jüngere Zuschauer anziehen.

Salzwedel – Der offene Kanal Salzwedel (OKS) kann auch per App empfangen werden, freut sich OKS-Leiter Andreas Leitel im Gespräch mit der AZ. Denn das Medienportal Sachsen-Anhalt hat diese auf den Markt gebracht.

„Man kann zwar auch über die Internetseite auf das Portal zugreifen, aber mit der App geht es natürlich einfacher“, findet Leitel und sieht dabei vor allem die größere Reichweite. Denn besonders jüngere Menschen sitzen eher selten vor dem Fernseher, dafür vor dem Handy oder Tablet, meint der OKS-Chef und hofft, so auch diese anzusprechen. 15 Fernseh- und acht Radiosender aus Sachsen-Anhalt sind auf dem Medienportal zu finden. Mit darunter der OKS. „Ich freue mich so, dass es das jetzt gibt“, unterstreicht Leitel.

Zwar gibt es die App für Android und Apple schon seit April, seit vergangener Woche nun aber auch für den Samsung Store, erklärt Michael Richter, Projektleiter Digitaler Rundfunk, auf Nachfrage. Außerdem verrät er, dass der OKS per Webbrowser und App täglich durchschnittlich 330 Nutzer erreicht.

Neben der App hat Andreas Leitel noch andere Neuigkeiten zum OKS. Es steht ein Termin fest, bei der die neue Technik, die Live-Übertragungen ermöglicht (wir berichteten), zum Einsatz kommt, und zwar beim Weihnachtskonzert der Zaunkönige am 18. Dezember. „Eigentlich hatten wir schon eine Veranstaltung im Blick, das ist dann aber leider doch nichts geworden“, erklärt Leitel.

Nach dem Führungswechsel hätten die Prioritäten woanders gelegen, und das Projekt sei in den Hintergrund gerückt, obwohl dieses dem OKS-Chef sehr am Herzen liegt. „Wenn sich vorher noch etwas anderes ergibt, sagen wir natürlich nicht nein. Aber der Termin in der Adventszeit steht auf alle Fälle fest“, sagt Leitel und blickt aufgeregt auf die geplante Premiere Ende des Jahres.

Auch interessant

Kommentare