1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Lokale Helden zum 30. Jubiläum auf großer Kinoleinwand

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lydia Zahn

Kommentare

Menschen
Das Bundesfinale flimmert dieses Jahr über Kinoleinwände. Julia Wartmann (v.l.) und Dieter Herker von „Local Heroes“ waren gestern für die Absprache letzter Details bei Barbara und Jürgen Bode im Salzwedeler Filmpalast. © Zahn, Lydia

Seit nun schon 30 Jahren besteht der gemeinnützige Verein „Aktion Musik / Local Heroes“. Um diesen Meilenstein trotz der derzeitigen Lage gebührend zu feiern, wird der Nachwuchsband-Wettbewerb nicht nur im Internet, sondern auch auf großer Kinoleinwand zu sehen sein.

Salzwedel – Schon im vergangenen Jahr konnten die Bands nicht beim „Local-Heroes“-Bundesfinale auf der Bühne gegeneinander antreten. Das Live-Event, welches sonst im Kulturhaus in Salzwedel stattfindet, war der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Alternativ wurde das Bundesfinale als Musiksendung aufgenommen und ausgestrahlt. Und auch in diesem Jahr ist durch die hohen Inzidenz-Werte und die Beschränkungen nicht an einen Live-Auftritt zu denken.

Doch statt das Finale nur als Stream anzubieten, überlegte sich das „Local Heroes“-Team um Chefin Julia Wartmann etwas Neues: zehn Bands (siehe Infokasten unten) auf großer Leinwand. „Die Idee kam uns eines Abends in einer Kneipe“, verrät Wartmann und lacht. Und so werden nun am Montag, 13. Dezember, zeitgleich ab 20 Uhr die Menschen in den Kinosälen bundesweit mit Musik der Nachwuchskünstler beschallt.

Weil in Folge der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie erneut Kulturstätten in einigen Bundesländern erneut schließen mussten, kann das Finale zudem im Internet über die Streaming-Plattform dringeblieben.de mitverfolgt werden.

Die Auftritte der Bands, die Moderation von TV-Bekanntheit Tine Wittler sowie die von ihr geführten Interviews wurden im September, unter anderem im „Hanseat“, aufgezeichnet (wir berichteten). Die Jury war mit vor Ort und hat somit schon einen Sieger gewählt. Wer das sein wird, erfahren die Gäste dann in den Kinos. Der Preis für den Publikumsliebling steht allerdings noch nicht fest. Diesen wählen die Zuschauer im Anschluss des Abends.

Wartmann: „Es bleibt regional“

Für die Absprache letzter Details kamen Julia Wartmann sowie „Local Heroes“-Erfinder Dieter Herker gestern zum Filmpalast. Denn im Salzwedeler Lichtspielhaus wird das Bundesfinale an erster Stelle zu sehen sein.

„Es ist schön, wenn es regional bleibt“, betont Wartmann. Und Barbara Bode – betreibt gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen den Filmpalast – fügt hinzu: „Es geht bei dem Ganzen auch um das Zusammensein. Denn es ist ein Gemeinschaftserlebnis. Es ist doch schöner, sich die Bands mit anderen anzuhören, als alleine zu Hause vor dem Bildschirm zu sitzen.“

Ende des Jahres soll das Finale außerdem auf YouTube im Internet und auf mehreren Offenen Kanälen im Fernsehen zu sehen sein. Aber auch ein Making-of soll noch erscheinen. Denn von den Dreharbeiten sei einiges an Filmmaterial unverwendet geblieben.

Der Vorverkauf für das Bundesfinale läuft über die jeweiligen Kinos. Die AZ verlost zusätzlich sechs Freikarten. Und dann heißt es am Montag wieder: „Ihr spielt die Musik!“

Auch interessant

Kommentare