1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Salzwedel: Lessing-Lift noch nicht in Sicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Holger Benecke

Kommentare

Schulgebäude
Folie schützt die in die Lessing-Grundschule geschnittenen Öffnungen für den Aufzug. Inzwischen läuft dort sogar der Schulbetrieb wieder – immer noch ohne Lift. © Benecke

Nicht zum Jahresende, sondern nach den Winterferien sind die Lessing-Grundschüler von den Containern am Mehrgenerationenhaus in ihr altes neues Schulhaus umgezogen. Doch an der Gesamtsanierung, für die die Stadt aufgrund gestiegener Baupreise am Ende 900 000 Euro für das Über-zwei-Millionen-Euro-Projekt locker machen musste, fehlt noch etwas.

Salzwedel – Zum einen fehlt der Schulhof, der für noch einmal 650 000 Euro (!) umgestaltet werden soll. Und auch der Aufzug ist noch nicht eingebaut. Die damit erzielte Barrierefreiheit bezahlt die Stadt mit 155 000 Euro alleine – Fördermittel gibts nicht.

Noch klafft in jeder der drei Etagen am Nordgiebel der Lessing-Grundschule ein großes Loch. Dort soll der Personenaufzug installiert werden. Wann damit begonnen wird, ist noch unklar, war aus der Stadtverwaltung zu erfahren. Dabei hatte es eine Ausschreibung gegeben, für die seitenweise Papier vollgeschrieben werden musste. Offenbar alles Makulatur. Denn die Bieterfrist für den Lift an der Lessing-Grundschule endete bereits am 24. August vergangenen Jahres.

Auch im vergangenen Jahr sollte der Fahrstuhl angebaut werden. Um es genau zu sagen – zumindest laut Ausschreibungsunterlagen – vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember 2021. Die geplante Bauzeit ist schon mehr als zweimal verstrichen.

Auch interessant

Kommentare