Mobiliar einer Gartenparzelle zweier Salzwedeler Senioren landet nach Missverständnis auf dem Sperrmüll

Laube leer geräumt: Paar wegen Diebstahls angeklagt

  • VonMelanie Friedrichs
    schließen

mfr Salzwedel. Als ein älteres Paar nach einem Urlaub im September 2016 zu seiner Gartenlaube zurückkehrt, bleibt den beiden Senioren fast das Herz stehen.

Die Laube ist leer – es fehlt fast sämtliches Mobiliar, Sonnenschirme, Liegestühle bis hin zu den Blumentöpfen und Gartenzwergen. Verantwortlich dafür machen sie die zu diesem Zeitpunkt zukünftigen Nachmieter der Gartenparzelle. Die waren sich bei ihrer Tat allerdings keiner Schuld bewusst. Der 43-Jährige und seine 47-jährige Freundin mussten gestern dennoch auf der Anklagebank Platz nehmen. Sie waren wegen Diebstahls angezeigt worden.

„Ich will klarstellen, dass wir nichts gestohlen haben. Wir haben alle Sachen auf den Sperrmüll gestellt – es gab für die 50 Jahre alten Gartenzwerge eben keine Verwendung mehr“, erklärt der 43-jährige Angeklagte schlicht. Der Garten mit der Laube habe zu diesem Zeitpunkt offiziell ihnen gehört, den Schlüssel hatten die Senioren ihnen bereits übergeben, so ist der Salzwedeler überzeugt.

„Aber doch nicht um die Sachen wegzuschmeißen“, ist die 64-Jährige, die bisherige Nutzerin der Parzelle, entrüstet. „Es hat nie einen Kaufvertrag gegeben, sie hatten noch nicht mal den Abschlag vollständig bezahlt“, pflichtet ihr Mann ihr bei. Den Schlüssel habe man dem Paar damals aus Gutmütigkeit bereits überlassen. „Damit sie sich ein Sitzkissen herausholen oder sich einen Kaffee machen können“, begründet der 69-Jährige. Als Abmachung galt: Erst wenn die beiden Senioren ihre Laube endgültig geräumt hätten, und der Abschlag von 1000 Euro bezahlt wäre, dann dürfe das Salzwedeler Paar die Laube und den Garten nach ihren Vorstellungen nutzen. Doch das muss das Pärchen offenbar überhört haben. Die Vorbesitzer verlangen nun einen Schadensersatz.

Vor dem Amtsgericht wurde das Verfahren allerdings eingestellt. „Es gab ein großes Missverständnis zwischen den beiden Parteien“, erklärt die Amtsanwältin und an die Angeklagten gewandt: „Dennoch hatten Sie nicht das Recht, alles auszuräumen.“

Die bereits getätigte Anzahlung bekommen die Angeklagten zurück – sie wollen die Gartenlaube nun nicht mehr übernehmen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare