Berufung: 31-jähriger Salzwedeler muss sich erneut für versuchte räuberische Erpressung und weiterer Straftaten verantworten

Landgericht kürzt Haftstrafe um acht Monate

+
Das Stendaler Landgericht.

hey Mellin / Salzwedel / Stendal. Ein unter anderem wegen versuchter räuberischer Erpressung verurteilter 31-jähriger Salzwedeler hat einen Teil seiner ursprünglichen Haftstrafe erlassen bekommen.

Durch das gestern am Landgericht Stendal beendete Berufungsverfahren muss der Verurteilte nun nur noch drei Jahre anstatt drei Jahre und acht Monate hinter Gitter. Das neuerliche Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig; eine Revision am Oberlandesgericht Naumburg ist noch möglich.

Im Gericht

Der Mann war im März wegen acht Einzeltaten, darunter auch Einbruch und gefährliche Körperverletzung, durch das Amtsgericht Salzwedel verurteilt worden. Sowohl Verteidigung als auch Staatsanwaltschaft waren mit dem Richterspruch nicht zufrieden und legten jeweils Berufung beim Landgericht Stendal ein.

Mitte Juli begann dann der Berufungsprozess. Dieser zog sich über mehrere Verhandlungstage hin und fand gestern seinen wahrscheinlichen Schlusspunkt. Mit dem offenbar besseren Ende für den Angeklagten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare