Finanzminister kündigt Steuervergünstigungen für Schäden durch „Friederike“ an

Land hilft nach dem Orkan

+
Orkantief „Friederike“ hat große Schäden angerichtet. Inhabern von Forstflächen werden jetzt Steuervergünstigungen gewährt, kündigte Finanzminister André Schröder gestern an.

cz Altmark. „Ich hoffe, dass unsere steuerlichen Maßnahmen für die Orkan-Betroffenen, egal ob Bürger oder Unternehmen, hilfreich sind“, kündigte Finanzminister André Schröder gestern in einer Mitteilung Unterstützung an. Diese soll sofort greifen.

Hintergrund ist das Orkantief „Friederike“, das am 18. Januar über Deutschland zog. Die Altmark gehört zwar nicht zu den Regionen, die Millionen-Schäden zu verzeichnen haben, die Hilfsangebote gelten bei Bedarf aber auch für diese beiden Landkreise. Inhabern von Forstflächen wird beim Nutzen des sogenannten Kalamitätsholzes unter erleichterten Voraussetzungen der Steuersatz von einem Viertel des durchschnittlichen Satzes gewährt.

Zudem kann das Beseitigen von Unwetterschäden am Grund und Boden als Betriebsausgaben abgezogen werden. Der komplette Maßnahmenkatalog lässt sich auf der Internetseite des Finanzministerium Sachsen-Anhalt (mf.sachsen-anhalt.de) abrufen. Bei Fragen hilft das jeweils zuständige Finanzamt vor Ort weiter. Die Salzwedeler Einrichtung ist unter der Telefonnummer (0 39 01) 85 70 und die Stendaler Einrichtung unter (0 39 31) 57 10 zu erreichen. Spezielle Vordrucke für die Schäden liegen dort vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare