Auf dem Gelände der Schweinemastanlage in Kläden

Kurioser Einsatz: Gartenfeuer ruft Feuerwehren auf den Plan

+
Ein nicht angemeldetes Gartenfeuer auf dem Gelände der Schweinemastanlage in Kläden.

cz Kläden. Ein Autofahrer entdeckte heute gegen 9 Uhr auf der B190 zwischen Kläden und Binde plötzlich einen seltsamen Feuerschein und rief bei der Leitstelle an. Die alarmierten Feuerwehren wurden schnell fündig: Auf dem Gelände der Schweinemastanlage in Kläden brannte ein nicht angemeldetes Gartenfeuer.

Mit Wassertank und Hubwagen löschten die Mitarbeiter die Flammen selbst.

Die Freiwilligen aus dem Ort sowie Kaulitz brauchten aber nicht eingreifen, Mitarbeiter löschten selbst. Das Wasser strömte aus einem großen Faß, das mit einem Hublader über das Feuer gehalten wurde. Die Polizei nahm den Fall auf. Das Verbrennen ist im Altmarkkreis Salzwedel derzeit grundsätzlich verboten. Gartenfeuer dürfen erst wieder im Zeitraum zwischen 1. März und 15. April angezündet werden. Und zwar montags bis sonnabend zwischen jeweils 11 und 17 Uhr (maximal zwei Stunden am Stück).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare