Von der Muse zweimal geküsst

Künstlerin Gabi Meyer hat Laden in der Salzwedeler Burgstraße eröffnet

Mensch
+
Die Künstlerin Gabi Meyer aus Ziethnitz malt in ihrer Werkstatt an der Salzwedeler Burgstraße an einem Bild. An gleicher Adresse befindet sich auch ihr Laden, in dem sie ihre Bilder, Bücher und anderes mehr zum Verkauf anbietet.
  • Christian Reuter
    VonChristian Reuter
    schließen

Der Leerstand in Salzwedels Innenstadt ist etwas weniger geworden, denn die Künstlerin Gabi Meyer hat am Sonnabend, 30. Oktober, in der Burgstraße 40 einen Laden eröffnet, in dem sie ihre Bilder, Bücher und andere Werke anbietet und teilweise auch herstellt. Denn in den Ladenräumen befindet sich eine Werkstatt, in der die 61-Jährige arbeitet.

Salzwedel. Dabei ist Gabi Meyer noch gar nicht so lange als Künstlerin tätig. „Mit dem Schreiben von Büchern habe ich vor vier Jahren angefangen und mit der Malerei erst vor einem Jahr“, erzählt die Frau, die in Magdeburg einen Glas- und Spiegelbetrieb leitet. Inzwischen hat sie schon acht Kinderbücher und eines für Erwachsene veröffentlicht. Und 2019 sogar auf der Leipziger Buchmesse gelesen. Die vielen Bilder lassen sich kaum zählen. Sie sei eben sehr produktiv, das kenne sie aus ihrem Job.

Brigitte Kinkela aus Hildesheim stattete dem Laden einen Besuch ab und nahm einige Ansichtskarten mit.

„Mich hat die Muse zweimal ganz doll geküsst“, berichtet die 61-Jährige. Doch wie ist sie überhaupt zur Kunst gekommen? „Der Anlass war für mich, als ich zum ersten Mal Oma geworden bin.“ Beim Schreiben habe sie mit der Zeit auch ihre Liebe für die Malerei entdeckt.

In ihren Büchern erzählt sie Familiengeschichten, in denen Tiere eine große Rolle spielen. „Ich hatte 15 Jahre lang einen Hund, der aber verstorben ist“, sagt Meyer. Tiere male sie auch gerne auf ihren Bildern, aber ebenso abstrakte Kunst und Schiffe auf dem Meer.

Gabi Meyer neben ihrem persönlichen Lieblingsbild, das eine Hochseeregatta zeigt.

Zum Beispiel bei einer Hochseeregatta, „das ist mein persönliches Lieblingsbild“, erwidert sie, als sie danach gefragt wird. „Ich mache immer das, was mich gerade anspricht.“ Durch ihren Laden wolle sie Kontakt zu Menschen haben. Und natürlich auch ihre Werke zeigen und verkaufen.

Apropos zeigen. 2020 und 2021 habe sie beim Kunstfestival Wagen und Winnen mitgemacht, ihre Bilder ausgestellt und aus ihren Büchern gelesen. Die Kunst sei für sie inzwischen schon mehr als nur ein Hobby geworden, erklärt Gabi Meyer. Wer sich selbst davon überzeugen will, kann gerne an jedem Sonnabend ab 11 Uhr oder nach Absprache unter Tel. (01 75) 20 66 892 in ihrem Geschäft vorbeischauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare