Zwei Anträge wurden bereits eingereicht

Kritische Masse mit neuen Vorschlägen: Schulweg für Kinder in Salzwedel soll sicherer werden

Die Tuchmacherstraße: Dort wünschen sich die Fahrradfahrer der „Critical Mass“-Aktion statt eines Parkstreifens, einen Radweg.
+
Die Tuchmacherstraße: Dort wünschen sich die Fahrradfahrer der „Critical Mass“-Aktion statt eines Parkstreifens, einen Radweg.

Salzwedel – Die Weltweite Aktion „Critical Mass“ drehte am Freitag zum zweiten Mal eine Runde durch die Stadt. Diesmal ging es vom Rathausturmplatz unter anderem über den Südbockhorn, die Uelzener-, die Sankt-Georg- und die Schillerstraße im großen Bogen zum Eskadron.

Dort hielt die Fahrrad-Gruppe ihren Stammtisch ab.

Besonders war den Radlern diesmal die Verbindungsstraße (Tuchmacherstraße) zwischen Goethe- und Ernst-Thälmann-Straße aufgefallen. Durch einen fehlenden Fahrradweg sei es vor allem für die Schulkinder nicht sicher. So wurde in der Runde überlegt, den Parkstreifen durch einen Radweg zu ersetzten. Außerdem wolle die Gruppe mit dem Kreiselternrat über sicherere Schulwege nachdenken. So sollen die „Eltern Taxis“ abnehmen, erklärte Cathleen Hoffmann vom Bündnis90 / Die Grünen.

Bisher hat die Gruppe zwei Anträge an die Stadt gestellt. Darin fordern sie einen Verkehrsspiegel in der Unterführung am Schillerstraßenkreisel und einen Fahrradstreifen an der Einfahrt der Großen St. Ilsenstraße – Kreuzung Wollweberstraße und Neuperverstraße. lz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare