Kreissieger im Vorlesewettbewerb ermittelt

Anakin Thiago Lerch fährt nach Magdeburg

Die Teilnehmer am Vorlesewettbewerb mit ihren Teilnehmerurkunden.
+
Hervorragende Vorleser: Jette Fäseke (v. l.), Marlene Papenfuß, Sieger Anakin Thiago Lerch, Reservesiegerin Leonie Girlach, Emmi Werner und Lena Lucas stellten ihre Lesekompetenz unter Beweis.
  • Birgit Stephani
    VonBirgit Stephani
    schließen

Klötze – Für Anakin Thiago Lerch hat sich die Fahrt in die Klötzer Stadt- und Kreisbibliothek gelohnt. Eigentlich war der Viertklässler gerade auf Klassenfahrt. Doch für den Kreisausscheid im Vorlesewettbewerb holte ihn seine Mutter von dort ab, damit er zusammen mit fünf weiteren Grundschülern aus dem Altmarkkreis seine Kompetenz im Vorlesen unter Beweis stellen konnte.

Mit seinem Text aus einem Buch der „Drei Fragezeichen“ und seinem Vortrag aus einem von Bibliotheksleiterin Ilka Prager ausgewählten Buch ging der Salzwedeler als Sieger aus dem Wettbewerb hervor und wird am 11. November im Landesfunkhaus in Magdeburg beim landesweiten Lesewettbewerb „Lesekrone“ nicht nur den Altmarkkreis vertreten, sondern versuchen, der beste Vorleser der dritten und vierten Klassen aus ganz Sachsen-Anhalt zu werden.

Reservesiegerin wurde Leonie Girlach aus Gardelegen. Die beiden Grundschüler setzten sich in einem spannenden Wettkampf gegen Jette Fäseke aus Beetzendorf, Marlene Papenfuß aus Kusey, Lena Lucas aus Gardelegen und Emmi Werner aus Salzwedel durch.

Bevor der Wettbewerb startete, zeigte sich Ilka Prager besonders von der Auswahl der Bücher begeistert. Außerdem ließ sie nicht unerwähnt, dass alle sechs Kinder bereits Sieger sind und, „dass es heute nur Gewinner gibt.“

Der Jury – bestehend aus Irina Bitter von der Bibliothek, Buchhändlerin Ramona Metzing und Vanessa Fröhlich von der Verwaltung – machten es die Kinder nicht leicht, den Sieger zu küren. Sie alle überzeugten sowohl beim eigenen Text, als auch den bis dahin unbekannten Zeilen.

Besonders beim Lesen des Fremdtextes kristallisierten sich schnell die besten Vorleser heraus. Dabei waren flüssiges Lesen und die richtige Betonung besonders wichtig. Aber auch das Textverständnis wurde bewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare