Straßenbau, Schulen, EPS: Ausschuss vergibt Aufträge an Firmen

Altmarkkreis Salzwedel investiert über eine Million Euro

+
Der erste Bauabschnitt in Groß Chüden kostet dem Altmarkkreis Salzwedel rund 395.000 Euro.

Altmarkkreis Salzwedel – Die Bautätigkeit im Altmarkkreis Salzwedel wird in den nächsten Monaten zunehmen. Der Kreisausschuss hat per Beschlüsse mehrere Zuschläge erteilt. Das Gesamtvolumen umfasst über eine Million Euro.

Größter Brocken ist die Ortsdurchfahrt Groß Chüden, die dem Kreis gehört. Die Holperpiste aus Kopfsteinpflaster steht seit Jahren auf den Ausbaulisten, nun soll es soweit sein. Für den ersten Abschnitt werden knapp 395.000 Euro bezahlt.

Rund 262.000 Euro fließen nach Beetzendorf. Konkret in das Grundstück vom Gymnasium. Dort entsteht im Sommer eine Buswendeschleife. Auch ein neuer Parkplatz gehört zum Projekt.

Für das Gebäude der Kreisverwaltung in Salzwedel ist ein Sonnenschutz geplant. Dieser kostet rund 130 000 Euro – allerdings nur für den Anbau auf der Südseite. Einen neuen Bodenbelag bekommt das Gymnasium „Geschwister Scholl“ in Gardelegen. 111.000 Euro werden unter dem Strich investiert. Eine weitere Bildungsstätte steht auf der Bauliste. Für knapp 74 000 Euro werden Fachleute Rohbau, Trockenbau- und Fliesenarbeiten in der Sekundarschule „J. F. Danneil“ in Kalbe umsetzen.

Kein Bau, sondern eine Bekämpfung belastet den Kreishaushalt mit 83.000 Euro. So soll dem Eichenprozessionsspinner mit Chemie zu Leibe gerückt werden.  cz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare