„Arbeit an der Basis“

Kreis-CDU will mit Blick auf Stendal mehr Geschlossenheit

+
CDU-Kreischef Peter Fernitz begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei allen Ortsverbänden für ihr Engagement. 

Altmarkkreis – Am Sonntag, 26. Mai, finden die Kommunalwahlen statt. Der CDU-Kreisverband des Altmarkkreises Salzwedel traf sich aus diesem Grund zu seinem Nominierungs–Kreisparteitag in Winterfeld.

Mit über 200 nominierten Kandidaten für die einzelnen Gremien in den Dörfern und Gemeinden konnte die Anzahl im Vergleich zur vergangenen Kommunalwahl übertroffen werden. Für den Kreistag stellen sich 33 Politikinteressierte der Wahl.

Der Kreisvorsitzende Peter Fernitz betonte mit Blick auf den Nachbarkreis die Geschlossenheit und die harmonische und konstruktive Zusammenarbeit im Kreisverband des Altmarkkreises. Hintergrund: Im Landkreis Stendal haben Kommunalpolitiker, die einst für die CDU und anderen Parteien ins Rennen gingen, eine eigene Liste gegründet.

Im Altmarkkreis Salzwedel wurde der langjährige CDU-Kreisgeschäftsführer Bernd Wießel bei der Versammlung in Winterfeld ehrenvoll in den krankheitsbedingten Ruhestand verabschiedet. Der Kreisvorsitzende Peter Fernitz richtete seinen kritischen Blick auf das grün geführte Landwirtschaftsministerium, das mit Verordnungen und Wolfskompetenzzentrum eine Politik gegen die landwirtschaftlich geprägte Region betreibe.

„Wir stehen an der Seite unserer Landwirte und Tierzüchter und werden das auch im Wahlkampf deutlich machen“, machte Peter Fernitz deutlich. Entschieden will die CDU auch der Partei „Die Linke“ entgegentreten, die sich für die Schließung des Truppenübungsplatzes Letzlinger Heide aussricht.

Landrat Michael Ziche (CDU) machte gleich zu Anfang seiner Rede deutlich, „Kommunalpolitik ist die Arbeit an der Basis“ und setzte aus seiner Sicht die Schwerpunkte für die zukünftige Politik im Kreis. Schulen, ÖPNV und Breitbandausbau sowie die gleichwertigen Lebensverhältnisse im ländlichen Raum stehen für die Christdemokraten ganz oben auf der Agenda der nächsten Jahre. „Wir werden uns um den ländlichen Raum kümmern und für die hausärztliche Versorgung und gegen den Ärztemangel kämpfen“, betonte Salzwedels Landrat bei seiner Rede auf dem Kreisparteitag der CDU.

VON KAI ZUBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare