Wehr verhindert Schlimmeres

Kurzschluss: Im Autohaus bricht die Hölle los

+
Ein Angriffstrupp der Salzwedeler Wehr bändigt das Feuer. Der Wagen, ein Kombi, brennt total aus.

Salzwedel. Eine fette schwarze Rauchsäule steigt gestern Nachmittag über den Häusern an der Altperverstraße in Salzwedel auf. Gegen 15 Uhr heulen die Sirenen. Ein Kombi steht am Autohaus Kern & Selzer lichterloh in Flammen.

Salzwedel. Eine fette schwarze Rauchsäule steigt gestern Nachmittag über den Häusern an der Altperverstraße in Salzwedel auf. Gegen 15 Uhr heulen die Sirenen. Ein Kombi steht am Autohaus Kern & Selzer lichterloh in Flammen. Der Pkw sollte auf einen Anhänger gefahren werden. Beim Start des Motors gab es einen Kurzschluss, Feuer brach im Motorraum aus. Eick Selzer vom Autohaus versucht mit einem Mitarbeiter und Feuerlöschern, den Brand unter Kontrolle zu bekommen – erfolglos. Wenig später sind 19 Feuerwehrleute mit vier Fahrzeugen da. Ein Angriffstrupp geht auf das in Flammen stehende Fahrzeug los. Plötzlich ein lauter Knall. Ein Reifen von einem daneben stehenden Pkw ist durch die h Hitze des Brandes geplatzt.

Souverän gehen die Männer und Frauen unter Einsatzleiter Mario Müller gegen das brennende Auto vor. Sie wollen verhindern, dass das Feuer um sich greift. Der Wagen ist nicht mehr zu retten. Nur ein Gerippe aus Stahl bleibt übrig. Der weiße Skoda daneben hat starke Lackschäden davongetragen. Beide Reifen auf der Fahrerseite sind geplatzt. Die Brandermittler nahmen ihre Arbeit auf.

Um 17.17 Uhr gab es erneut Sirenenalarm. An der Goethestraße sollte ein Pkw in Flammen stehen. Doch die Einsatzkräfte fanden kein Feuer.

Von Paul W. Hiersche

Beim Aufladen: Fahrzeug fängt am Autohaus Feuer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare