Kippen und Kronkorken unter Kiefern

Müll wird regelmäßig im Wald eines Salzwedelers abgeladen

Kippen, Zigarettenschachteln, Kronkorkendeckel und Knochen findet ein Salzwedeler regelmäßig in seinem Wald auf dem Fuchsberg.
+
Kippen, Zigarettenschachteln, Kronkorkendeckel und Knochen findet ein Salzwedeler regelmäßig in seinem Wald auf dem Fuchsberg.

Salzwedel – Überraschung nicht nur zu Weihnachten: Ein Salzwedeler findet viermal im Jahr mit unschöner Regelmäßigkeit Müll in seinem Wald.

Und zwar Zigaretten en masse, Kronkorkendeckel, Knochen, Autoreifen, Kindersitze, Couchgarnituren bis hin zu vier lebenden Meerschweinchen im Käfig. Letztere brachte der Mann ins Tierheim.

Schöne Bescherung: Der Täter war wieder da.

Auch kurz vor Weihnachten waren der oder die Müllmänner wieder da. Das Waldstück auf dem Fuchsberg sieht aus wie eine wilde Deponie. Inzwischen kann der Waldeigentümer schon ein Profil des oder der Umweltsünder erstellen: „Sie rauchen Pall Mall light, trinken Krombacher und kaufen ihre Möbel bei Ikea.“ Der Salzwedeler nimmt an, dass es sich um jemanden handelt, der den Waldweg neben seinem Grundstück regelmäßig benutzt. Bei größeren Chargen wendet sich der Hansestädter an den Altmarkkreis. Dessen Mitarbeiter lassen den wild entsorgten Müll dann abholen. Alles andere beseitigt der Mann selbst und entsorgt es in seiner schwarzen Tonne zu Hause. Allerdings ist es recht mühsam, hunderte Kippen und Kronkorkendeckel aus dem Gras des Waldbodens zu puhlen. „Der Mann raucht und trinkt offenbar sehr viel“, vermutet der Waldbesitzer an Hand der Funde auf seinem Grundstück. Inzwischen überlegt er, eine Mülltonne am Waldrand aufzustellen: „Da spare ich mir das Bücken.“

VON HOLGER BENECKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare