Salzwedeler Brustzentrum zum vierten Mal in Folge zertifiziert

Im Kampf gegen Krebs

Die Mitarbeiter des Brustzentrums Altmark am Standort Altmark-Klinikum Salzwedel sind stolz über die erfolgreiche Zertifizierung (v.l.): Dr. Susanne Kraudelt, Dr. Klaus Szmaglinski, Studiensekretärin Steffi Eichner, Chefarzt Dr. Roberto Müller, Dokumentationsassistentin Claudia Gerhards, Nicola Roth, Sandra Kordts und Ina Gunner als verantwortliche Ärztin für die Chemotherapie. Foto: Altmark-Klinikum
+
Die Mitarbeiter des Brustzentrums Altmark am Standort Altmark-Klinikum Salzwedel sind stolz über die erfolgreiche Zertifizierung (v.l.): Dr. Susanne Kraudelt, Dr. Klaus Szmaglinski, Studiensekretärin Steffi Eichner, Chefarzt Dr. Roberto Müller, Dokumentationsassistentin Claudia Gerhards, Nicola Roth, Sandra Kordts und Ina Gunner als verantwortliche Ärztin für die Chemotherapie.

eb Salzwedel. Sie ist quasi noch druckfrisch: die Urkunde, die dem Brustzentrum Altmark im Salzwedeler Klinikum die vierte erfolgreiche Zertifizierung in Folge bescheinigt.

„Es ist das einzige Organkrebszentrum am Altmark-Klinikum, welches sich seit dem Jahr 2005 jährlichen Qualitätskontrollen stellt und alle drei Jahre freiwillig ein erneutes Zertifizierungsverfahren durchläuft“, macht der Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Dr. Roberto Müller, im Gespräch deutlich.

Das Brustzentrum Altmark wurde im Jahr 2003 gegründet und zwei Jahre später erstmals zertifiziert. „In Kooperation mit der Stendaler Frauenklinik sichern wir die hochqualitative Versorgung von Patientinnen und Patienten mit gut- und bösartigen Brusterkrankungen im gesamten Norden von Sachsen-Anhalt und in angrenzenden Teilen von Niedersachsen ab“, so der Chefarzt.

Im Brustzentrum sind verschiedene Fachrichtungen wie Frauenärzte, Radiologen, Pathologen, Onkologen, Strahlentherapeuten, Nuklearmediziner, Psychologen, Sozialarbeiter und niedergelassene Fachärzte zusammengeschlossen, die in enger Kooperation für einen reibungslosen Behandlungsablauf sorgen. Dazu gehören insbesondere auch interdisziplinäre Fallbesprechungen vor und nach jeder Operation. „Mittlerweile verfügt das Brustzentrum über Erfahrungen aus der Behandlung von knapp 3000 Mammakarzinompatientinnen“, verweist der Chefarzt auf die hohe Qualifizierung.

Das Zertifikat wird alle drei Jahre neu ausgeschrieben. Nach erfolgreicher Zertifizierung erfolgt für die nächsten zwei Jahre jeweils ein Überwachungsaudit. Das ist die jährliche Kontrolle, ob die Voraussetzungen noch erfüllt sind, um das Zertifikat weiterhin tragen zu dürfen und dient gleichzeitig zur Vorbereitung auf die nächste Zertifizierung. Dr. Roberto Müller kündigt an: „Wir wollen unseren Patientinnen und Patienten weiterhin die optimale Behandlung und Betreuung garantieren. Deshalb werden wir uns weiterhin der regelmäßigen Qualitätskontrolle unterziehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare