„Carmen hat das verdient!“

Tag der Jungen Briefmarkenfreunde Pretzier bei der Feuerwehr

Gelungene Überraschung beim Tag der Jungen Briefmarkenfreunde in Pretzier: Gruppenleiterin Carmen Kauffmann bekam von Dirk Schulz vom Förderverein zur Philatelie und Postgeschichte einen Trabant geschenkt.
+
Gelungene Überraschung beim Tag der Jungen Briefmarkenfreunde in Pretzier: Gruppenleiterin Carmen Kauffmann bekam von Dirk Schulz vom Förderverein zur Philatelie und Postgeschichte einen Trabant geschenkt.

Pretzier – Der Tag der Jungen Briefmarkenfreunde (TdJB) wird deutschlandweit begangen. Die zentrale Veranstaltung fand am Sonnabend in Pretzier statt. Dazu hatten die Jungen Briefmarkenfreunde Pretzier eingeladen.

Seit 1990 ist der TdJB eng mit dem Ausgabetermin der Jugendmarken (6. August) verknüpft. An diesem Tag wurde das diesjährige Motiv „Feuerwehrfahrzeuge“ vorgestellt. Weil diese Sonderbriefmarken herausgegeben wurden, stellte die Freiwillige Feuerwehr Pretzier ihr Gerätehaus für den Tag zur Verfügung.

Auch Anne Buch und ihr Sohn Meo (8) aus Salzwedel gehörten zu den Gästen. Meo sammelt seit zwei Jahren Briefmarken und hatte ein Album mitgebracht.

Das Gebäude verwandelte sich am Sonnabend in ein Sonderpostamt, in dem die Besucher neben den drei Sondermarken sich auch noch einen Sonderstempel und einen Ersttagsbrief abholen konnten. Für den besonderen Tag wurde extra ein Briefumschlag angefertigt, auf dem das Gerätehaus der Pretzierer Feuerwehr abgebildet ist. Die grafische Gestaltung des Umschlags stammt von Ines Kahrens, die Fotovorlage von Jens Heymann, der übrigens zu den ersten Mitgliedern der Jungen Briefmarkenfreunde Pretzier gehört.

Dabei handelt es sich aber nicht um einen Verein, sondern eine Gruppe, die seit 1986 von Carmen Kauffmann geleitet wird. Unterstützung erhalten die Pretzierer Briefmarkensammler vom Verein zur Förderung der Philatelie und Postgeschichte in Magdeburg (organisatorisch) und von der Deutschen Philatelisten-Jugend. Letztere zahle die Sonderstempel, das Geld dafür erhalte der Verein von einer Stiftung, erklärte Carmen Kauffmann.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Pretzier waren vor Ort (v.l.): Leon Leneke, Ortswehrleiter Mark Herrmann und sein Stellvertreter Sebastian Ebert.

Sie konnte sich am Sonnabend über eine Überraschung freuen: Ein Trabant, komplett mit Briefmarken beklebt. Überreicht wurde das Auto von Dirk Schulz, dem Vorsitzenden des Vereins zur Förderung der Philatelie und Postgeschichte und Mitglied in der Interessengruppe ELLO-Team Magdeburg. Auch die Arbeitsgemeinschaft Sowjetische Besatzungszone wirkte mit. Schulz bei der Übergabe: „Carmen hat das verdient!“ VON CHRISTIAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare