Hemmschwelle sinkt / Nicht alle Eltern interessiert an der Zukunft ihrer Kinder

Junge Straftäter: Diebstahl an erster Stelle

+
Diebstähle kommen im Jugenstrafbereich am häufigsten vor. Im Altmarkkreis werden Jugendliche und Heranwachsende auch immer wieder erwischt, wenn sie betrunken oder ohne Fahrerlaubnis am Steuer sitzen.

Altmarkkreis. „Die Hemmschwelle sinkt“, unterstrich Frank Klaas von der Jugendgerichtshilfe beim jüngsten Jugendhilfeausschuss. Dort stellte er Schwerpunkte des Spezialdienstes vor.

Seine Hilfe ist gefragt, wenn Jugendliche auffällig geworden sind und sich verantworten müssen. Die Jugendgerichtshilfe bringt unter anderem sozialpädagogische Gesichtspunkte zur Geltung, nimmt Einfluss auf den weiteren Gang des Verfahrens und organisiert sowie überwacht angeordnete pädagogische Maßnahmen.

In den vergangenen Jahren habe sich die Gewaltbereitschaft erhöht. So lassen Angreifer auch nicht vom Opfer ab, wenn dieses wehrlos auf dem Boden liegt oder es gehen mehrere Menschen auf einen los. Straftat Nummer 1 bei den 14- bis 18-Jährigen (Jugendliche) sowie 18- bis 21-Jährigen (Heranwachsende) sind im Altmarkkreis Diebstähle. Dabei geht es zum Beispiel um Langfinger, die in Geschäften erwischt werden, sowie Einbrüche verschiedenster Art. Ebenfalls häufig kommen Sachbeschädigung, Körperverletzung sowie Delikte rund das KFZ vor. Dabei handelt sich zum Beispiel um Fahren ohne Erlaubnis oder Trunkenheit. [...]

Von Christian Ziems

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der Salzwedeler Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare