Betriebe zeigen dem Nachwuchs was hinter den Toren passiert

Junge Altmärker schauen Landwirten auf die Finger

+
Die jungen Altmärker hatten keine Berührungsängste und gingen mit Tieren auf Tuchfühlung. Das Projekt „Bauernhof als Klassenzimmer“ bieten Einblicke in die alltäglichen Betriebsabläufe.

Altmarkkreis. Wie wird in einer Käserei gearbeitet? Welche Schritte sind beim Verarbeiten von Zuckerrüben nötig? Diese und weitere Fragen haben landwirtschaftliche Betriebe aus dem Altmarkkreis beantwortet.

Das Projekt „Bauernhof als Klassenzimmer“ zieht immer größere Kreise, erstmals konnten auch Unternehmen aus dem Landkreis Stendal sowie Niedersachsen einbezogen werden.

Der Bauernverband des Altmarkkreises Salzwedel ist dabei federführend und will nicht nur dem Nachwuchs zeigen, was tatsächlich auf Weiden und Feldern sowie in Ställen und Scheunen passiert. „Diese Betriebe haben stellvertretend für alle anderen Landwirte die Verantwortung wahrgenommen, um den Dialog zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft zu fördern“, heißt es in einer Presseerklärung des Verbandes.

62 Klassen nutzten in den vergangenen Monaten die Chance, Einblicke in die Betriebsabläufe zu erhalten. 15 Unternehmen beteiligten sich. Der Schwerpunkt lag bei Grundschulen (28 Klassen aus 16 Bildungsstätten). Aber auch Förder- sowie Sekundarschulen und Gymnasien beteiligten sich am Projekt. Einige von ihnen fuhren auch nach Iden. In der dortigen Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau gab es viele weitere Details. „Das Interesse bei den Schulen an der Landwirtschaft im Landkreis war auch 2018 wieder sehr hoch“, bilanziert Geschäftsführerin Annegret Jacobs. Sie gibt in der Pressemitteilung auch einen Blick auf das nächste Jahr. Das Projekt soll dann wieder neu mit landwirtschaftlichem Leben erfüllt werden. Der Bedarf ist da, bereits 70 Klassen aus dem Altmarkkreis Salzwedel wollen mitmachen. Ob sie aber alle dürfen, ist noch nicht ganz klar. Denn das Landesschulamt muss das Projekt zunächst wieder genehmigen bevor es in der Region erneut heißt: „Bauernhof als Klassenzimmer.“

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare