Große Verwirrung  nach der Absperrung: Jeder hat seinen Plan

+
Die ersten Absperrungen wurden gestern – drei Tage nach offiziellem Baustart – auf der Salzwedeler Thälmannstraße (B 71) aufgestellt. Doch die Baken müssen noch eine Fahrspur weiter versetzt werden. Die Ursache der Verwirrung: zwei Behörden – zwei Pläne.

hob Salzwedel. Große Verwirrung herrschte gestern beim Aufstellen der Absperrungen an der Thälmannstraße.

Während sich die Baufirmen einig sind, hantieren Landesstraßenbaubehörde (Auftraggeber) und verkehrsrechtliche Anordnungsbehörde (Altmarkkreis) offenbar mit unterschiedlichen Plänen. Das soll diese Woche noch geklärt werden. Muss es auch, sonst gerät der Bauzeitenplan, der als erstes den Ausbau der beiden Bushaltestellen vorsieht, in Verzug. Im kommenden halben Jahr ist Salzwedel von Baustellen umzingelt. Neben der Thälmannstraße wird die Kreuzung am Amtsgericht ausgebaut. Bei Ahlum ist die B 248 dicht und bei Bergen die B 71. Dazu kommt noch die B 248 bei Lüchow ab dem dritten Quartal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare