Schneider als Festredner in Uelzen

25 Jahre Wiedervereinigung: Festakt mit Nachbarn

+
Die Festredner Siegfried Schneider (v. l.), Jürgen Markwardt und Jürgen Ritter hatten reichlich Gesprächsthemen.

sk Salzwedel / Uelzen. In der Nachbarstadt wurde gestern mit einem gemeinsamen Festakt von Uelzen und Salzwedel der deutschen Wiedervereinigung vor einem Vierteljahrhundert gedacht.

Vor rund 200 Gästen fanden Salzwedels ehemaliger Bürgermeister Siegfried Schneider, Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt und Grenzfotograf Jürgen Ritter feierliche, mahnende und humorvolle Worte.

Für Markwardt war die Grenzöffnung ein epochales Ereignis gleich dem Sturm auf die Bastille oder der Revolution von 1848. Siegfried Schneider erinnerte daran, dass die freundschaftliche Verbindung von Salzwedel und Uelzen dazu führte, dass nach der Wende unbürokratisch geholfen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare