Bildung – von Frauen geprägt

100 Jahre Volkshochschulen – Westaltmärker feiern in Salzwedel mit

Die lange Nacht der Volkshochschulen wurde am Freitagabend auch in Salzwedel mit einer Vortrags- und Diskussionsrunde gefeiert. Hintergrund ist das 100-jährige Bestehen vieler Erwachsenenbildungsstätten in Deutschland.
+
Die lange Nacht der Volkshochschulen wurde am Freitagabend auch in Salzwedel mit einer Vortrags- und Diskussionsrunde gefeiert. Hintergrund ist das 100-jährige Bestehen vieler Erwachsenenbildungsstätten in Deutschland.

Salzwedel – Rund 400 Erwachsenenbildungsstätten haben am Freitagabend die Lange Nacht der Volkshochschulen gefeiert. Auch in Salzwedel gab es eine Runde, um das hundertjährige Bestehen vieler Stätten zu würdigen.

Für Volkshochschulleiterin Cornelia Blödow und Gastrednerin Heike Heinrich von der Städtischen Volkshochschule Magdeburg stand fest: Die Emanzipation der Frau geht in Deutschland mit dem Erstarken der Erwachsenenbildung einher.

Da es thematisch um Frauen in der Bildung ging, kamen auch Frauen in der Bildung zu Wort. Sie erzählten, wie sie zu Kursleiterinnen geworden sind.

Zehn von 15 Volkshochschulen in Sachsen-Anhalt würden von einer Frau geleitet, so Blödow. 109 von 182 Kursleitern im Altmarkkreis seien ebenfalls weiblich. Und Heike Heinrich ergänzte, dass nicht zufällig das 100-jährige Bestehen vieler Volkshochschulen in Deutschland mit dem Beginn des Frauenwahlrechts und der Moderne zusammenfielen. Mit Minna Faßhauer sei damals erstmals eine Frau Ministerin gewesen – in der Volksbildung.

VON JENS HEYMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare