Der Salzwedeler Thilo Bielefeld entwickelte Prothesen, mit denen David Behre zu olmypischen Ehren lief

„Ich will meine Beine gar nicht wiederhaben“

+
David Behre (v.l.), der schnellste deutsche Läufer ohne Füße, und Christian Rethfeldt aus Tangermünde tragen die von Thilo Bielefeld entwickelten Prothesen.

hob Salzwedel. David Behre – einer der erfolgreichsten deutschen Athleten – war gestern in Salzwedel. Behre brachte es in London zu olympischen Ehren. Er ist der schnellste deutsche Läufer – ohne Füße. Die wurden ihm am 8. September 2007 von einem Zug abgefahren.

Wie durch ein Wunder wird der Mann gerettet. Im Krankenhaus sieht er einen Film über den südafrikanischen Läufer Oscar Pistorius und der Funke springt über. Fünf Jahre später läuft Behre bei den Paralympics in London: „Vor 80 000 Menschen, die einem zujubeln – das ist gigantisch. “ Bei den nächsten Spielen will er gegen Pistorius, sein großes Vorbild, antreten, sagt Behre. „Wir als Verunfallte brauchen ein Leitbild für unsere Motivation“, ist er Pistorius dankbar.

Ähnlich geht es Christian Rethfeldt, der mit David Behre beim Post-Paralympicstag des Behindertensportvereins Salzwedel im Sanitätshaus Bielefeld war. Der Tangermünder Rethfeldt verlor mit 17 Jahren seinen rechten Unterschenkel bei einem Motorradunfall. Mit Fußball war Schluss, boxen konnte er auch nicht mehr, er hätte mit seiner Prothese seine Gegner verletzten können.

Eines haben Behre und Rethfeldt gemeinsam: Sie empfinden ihre Behinderung gar nicht mehr als solche. „Prothesen anlegen – das ist bei mir, als wenn man sich morgens die Socken anzieht“, sagt Behre. Und witzelt: „Ich kann meine Schuhe überall ausziehen – kein Fußgeruch.“ Der Athlet geht sogar noch weiter: „Ich will meine Beine gar nicht wiederhaben. Ich führe das Leben eines Profisportlers, das hätte ich früher nicht gekonnt.“ Und ergänzt: „Ich fahre Fahrrad, Motorrad und gehe Klippenspringen.“

Behre und Rethfeldt verdanken ihre hohe Beweglichkeit einer speziellen Prothese. Die hat der Salzwedeler Thilo Bielefeld erdacht und mit dem Weltmarktführer für Orthopädieprodukte entwickelt. Die Bielefeld’schen Prothesen, mit denen David Behre olympische Rekorde erläuft und die Christian Rethfeldt als Tester trägt, werden Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare