Blickpunkt Stadtratswahl

CDU holt die Spitzenposition in Salzwedel

Salzwedel. CDU, Linke, Salzwedel-Land und SPD holten gestern jeweils über 10 Prozent und stellen damit die meisten Mandate im neuen Salzwedeler Stadtrat. Die Christdemokraten sind nach 30 von 33 ausgezählten Wahlbezirken an der Spitze.

„Wir haben das Ziel, die stärkste Fraktion zu werden, geschafft“, freute sich der Stadtverbandsvorsitzende Peter Fernitz gestern Abend.

Große Begeisterung herrschte auch bei der Partei Die Linke, obwohl sie wohl nicht mehr stärkste Kraft sind. Trotzdem blickte Landtagsabgeordneter Hans-Jörg Krause mit etwas Stolz auf ein „solides Ergebnis“.

Bei „Für Salzwedel“ herrschte Zufriedenheit, weil die Mandate um einen Posten ausgebaut werden konnten. Neu im Rennen waren die Hanseaten. Bis Redaktionsschluss konnte nur Nils Krümmel einen Stadtratssitz ergattern. „Mit einem riesigen Ruck haben wir nicht gerechnet. Dass wir nach sieben Monaten Zusammenarbeit aber voraussichtlich einen Sitz bekommen, ist ein großer Erfolg“, bilanzierte Andreas Gödecke.

Der Blick auf das bisherige Ergebnis zeigt, dass etliche etablierte Kommunalpolitiker ihren bisherigen Platz behaupten konnten (siehe Infokasten). Neu im Stadtparlament von Salzwedel sind unter anderem Dr. Bernd Kwiatkowski (CDU), Ursula Binde (SPD) und Christian Franke (Grüne).

Von Christian Ziems und Matthias Mittank

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare