Horst Bammel wird mit der Ehrennadel ausgezeichnet

Hestedt: 47 Jahre mit Herz bei der Feuerwehr

+
Bevor die Sieger des Wettkampfes bekannt gegeben wurden, gab es einen Ummarsch durch Hestedt. Vorneweg gingen Horst Bammel (v.l.), Wehrleiter Heiko Gerke und Dieter Koorts.

Hestedt – So lange wie der 63-jährige Horst Bammel bei der Hestedter Freiwilligen Feuerwehr ehrenamtlich arbeitet, ist kein anderer bis jetzt bei der Wehr im Dienst. Insgesamt 47 Jahre kann er vorweisen.

Und: Bammel will noch vier weitere Jahre oben drauf setzen, bis er 67 ist.

Mit der Ehrennadel ausgezeichnet: Horst Bammel ist seit 47 Jahren bei den Hestedter Kameraden.

Dann, so sein Wunsch, möchte der Hestedter in die Ehren- und Altersabteilung der Wehr wechseln und vom aktiven Dienst zurücktreten. Am Sonnabend wurde Horst Bammel mit der Ehrennadel für sein langjähriges ehrenamtliches Arbeiten ausgezeichnet. Gleichzeitig feierte die Hestedter Feuerwehr 85-Jähriges bestehen.

Angespornt durch seinen Vater, der ebenfalls bei der Wehr war, meldete sich der damals 16-jährige Horst Bammel zum Dienst bei der Feuerwehr. „Früher war es eine gewisse Pflicht auf dem Dorf gewesen, sich bei der Feuerwehr zu melden“, erinnerte sich Horst Bammel. „Zudem war die Wehr ein Dreh- und Angelpunkt im Ort, die neben der Brandbekämpfung auch Feste und andere Veranstaltungen geplant hat.“ Dies ist auch heute noch so. Insgesamt verlief seine Zeit als Feuerwehrmann in Hestedt recht ruhig. Nur zwei größere Einsätze bleiben ihm bis heute in Erinnerung.

„Der Erdgasausbruch bei Leetze in den frühen 70er war eine große Katastrophe“, schilderte Horst Bammel. „Wir waren mehrere Wehren. Sie kamen aus der gesamten Umgebung.“ Sogar Spezialkräfte aus Magdeburg rückten nach Leetze an, um dort den Gasausbruch einzudämmen. „Wir mussten ordentlich Wasser ranschaffen, damit sie das Gas verdichten konnten in der Erde“, so der 63-Jährige weiter. Der zweite größere Einsatz war der Waldbrand bei Bombeck. Auch diesen wird er nicht so schnell vergessen.

Schnelligkeit war beim Wettkampf angesagt. Die Männer und Frauen der Wehr waren hoch motiviert.

Für seine lange ehrenamtliche Arbeit in der Hestedter Wehr wurde Horst Bammel mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Hierfür reisten extra Lutz-Georg Berkling vom Ministerium für Inneres Sachsen-Anhalt aus Magdeburg, Salzwedels Sachgebietsleiter Eiko Petruschkat und der Ortswehrleiter Henningen, Tobias Schindler, nach Hestedt an.

Nicht nur die Auszeichnung wurde gefeiert. Die Hestedter Wehr veranstaltete anlässlich des 85-jährigen Bestehens einen Wettbewerb zwischen den Kameraden aus Langenapel, Andorf, Rockenthin, Henningen, Cheine und Barnebeck. Es war spannend bis zum Schluss.

VON PAUL WILLIAM HIERSCHE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare