Salzwedeler Verein bei Meisterschaften vorne dabei

Heino Wesch fliegt auf zweiten Platz

+
Heino Wesch mit seinem Flieger. Immer mehr Piloten setzen übrigens auf Elektor- statt Benzinmotoren. Denn diese sind zuverlässiger.

Kricheldorf. „Vielleicht wird es der zweite Platz“, zeigte sich Heino Wesch bereits am Sonnabend optimistisch. Da war der Wettkampf aber noch nicht abgeschlossen. Inzwischen steht fest: Er schaffte es als einziges Mitglied des Salzwedeler Modellflugklub aufs Treppchen.

Heino Wesch wurde nach vier Teilwettbewerben in der Kategorie Sport Zweiter. Einer dieser Wettbewerbe konnte am Wochenende in Salzwedel erfolgreich beendet werden. Da es der letzte Wettkampf bei den diesjährigen Meisterschaften in der Klasse Motor-Kunstflugmodell F3A war, wurden danach die Gesamtsieger verkündet.

Diese kommen aus mehreren Bundesländern. Heino Wesch vertrat Salzwedel. Den heimischen Wettkampf konnte er sogar gewinnen, insgesamt gesehen reichten die Punkte für Platz 2. Auch Dustin Zipperle gab sein bestes und landete in der Kategorie Hobby auf dem dritten Rang. In der höchsten Kategorie Experten flog kein Mitglied des Salzwedeler Vereins mit.

Hinter dem Vorsitzenden Thomas Zipperle und seinen Mitstreitern liegt ein anstrengendes Wochenende. Die Mühen haben sich aber gelohnt. Denn es ist eine Auszeichnung, den letzten Wettkampf einer Meisterschaft ausrichten zu dürfen. Zudem ist es Werbung für den Sport. Besucher, die bislang nichts mit dem Hobby zu tun hatten, konnten sich umschauen und mit den Piloten ins Gespräch kommen. Diese starteten mit Profimaschinen, die auch 3000 Euro oder mehr kosten können. „Das sollte aber nicht abschrecken. Wer mit dem Hobby anfangen möchte, kommt auch mit 200 Euro aus“, erklärte der Vorsitzende. Der Club hat derzeit 34 Mitglieder. Wer mehr erfahren möchte, kann an den Wochenenden auf dem Platz nahe Kricheldorf vorbeischauen. Informationen gibt es im Internet: www.mfc-salzwedel.com

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare