Hauptausschuss spielte nicht mit

Gestaltungsvariante 3, die billigste: Doch diese schlägt inzwischen mit fast 200 000 Euro zu Buche.

Salzwedel - Von Holger Benecke . Anfang April sollten die Baumaßnahmen für den Salzwedeler Rathausturmplatz beginnen. Nun gibt es eine weitere Verzögerung. Der Hauptausschuss sollte am Mittwoch in nicht öffentlicher Sitzung die Aufträge vergeben.

Doch dazu kam es nicht, denn die Ausschreibungsergebnisse lagen um 25 000 Euro über der vom Stadtrat bewilligten Summe. Diese war bereits von 147 000 auf 170 000 Euro aufgestockt worden. Nun sollen die 25 000 Euro Mehrkosten öffentlich diskutiert werden. Und zwar in einer neu anberaumten Hauptausschusssitzung am Montag, 4. April, ab 17 Uhr im Hansezimmer des Rathauses. Auf diese öffentliche Sitzung verwies auch Oberbürgermeisterin Sabine Danicke, die dem Hauptausschuss vorsteht. Sie wollte zu Einzelheiten des Scheiterns am Mittwoch keine Stellung beziehen, da hinter verschlossenen Türen beraten wurde, wie es bei einer Auftragsvergabe üblich ist. Dort war es nach Recherchen der AZ zu massiven Protesten aus den Reihen der Abgeordneten gekommen, die eine erneute Verteuerung der Maßnahme nicht so ohne Weiteres hinnehmen und sanktionieren wollen. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr standen schon einmal „aus Versehen“ 300 000 Euro für den Platz in einer Bauamtsliste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare