Junge Salzwedeler Band Aglaia will nach oben / Nächster Auftritt am 27.

Harmonie und Härte

Dominique Ertmer (v.l.), Florian Muchow, Kevin Pelz, Philipp Kasch, Paul Reichel und Florian Czaplik heißen die Musiker von Aglaia. Seit 2011 spielen sie in dieser Konstellation.

Salzwedel. Irgendwo zwischen For Today, Texas In July und Architects liegt der musikalische Schnittpunkt der Salzwedeler Band Aglaia. Seit 2008 bestehend, formte sich die Band nach ständigem Wechsel der Musikrichtung und dem Hinzukommen neuer Musiker zu dem, was sie nun ist.

Einige Konzerte, unter anderem im „Hanseat“, stehen mittlerweile zu Buche. Darunter auch einmal zusammen mit den Crushing Caspars, welche dieses Jahr wiederholt auf dem „With Full Force“-Festival ihr Können unter Beweis stellen.

„Im Sommer 2011 nahmen wir in zwei Wochen unser erstes Album im Kupfer-Musikstudio auf“, erzählt Florian Czaplik. Mit der Hilfe von Magnus Wichmann, dem Schlagzeuger der Band Paan, und der Unterstützung vieler Freunde war es eine unvergessliche Zeit, so die Jugendlichen.

Auf die Frage der AZ, wie lange sie für die Songs auf ihrer Platte geprobt haben, antwortete Paul Reichel: „Wir saßen mehrere Monate daran, um die Songs Stück für Stück zu perfektionieren.“

„Florian und ich schreiben die Lieder, hinzu kommen bei den Proben die Ideen der anderen“, so Florian Czaplik. „In unserer Band steht der Spaß an der Musik und das Teamwork im Vordergrund“, ergänzt Philipp Kasch. „Wir können bei jedem noch so kleinen Problem mit den anderen darüber reden, was oft Ballast fallen lässt“, meint Kevin Pelz.

Musikalisch wollen die Salzwedeler viele Menschen in ihren Bann ziehen und die Welt bereisen. Ein großer Traum sei es, einmal auf dem „With Full Force“-Festival zu spielen.

Clubs wie beispielsweise das Jugendhaus Ost in Wolfsburg wurden bereits auf die Hansestädter aufmerksam und haben sie zu einem Konzert am Freitag, 27. Januar, eingeladen. Dort spielen sie unter anderem mit der Band My Autumn, die schon auf großen Tourneen in Russland und der Ukraine waren. Eine Woche später, am 4. Februar, spielen sie mit All You Can Eat und ein paar anderen Gruppen in Tangermünde.

Aglaia ist eine junge Band mit viel Charme und Potenzial. Das sollte die sechs noch weit nach vorne bringen.

Von Malte Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare