Handwerkertrupp im Katzenhaus

Bruno Silcher (v.l.), Alexander Schneidmüller, Dirk Dreesse, Gerd Müller und Betreuer Michael Schermer vom Haus Mittendrin verlegten gestern einen neuen Boden im Katzenhaus. Foto: Benecke

Hoyersburg. Fleißige Helfer arbeiten im Hoyersburger Tierheim. Bewohner von Haus Mittendrin des Zentrums für Soziale Psychiatrie bringen die Anlage für den Tag der offenen Tür auf Vordermann. Gestern wurden im Katzenhaus Platten verlegt. Dann sind auch noch die Wege dran.

Bärbel Domke, die Vorsitzende des Tierschutzvereins, freut sich über die kontinuierliche und verlässliche Hilfe der Mittendrin-Bewohner. Während ein Teil von ihnen die Hunde Gassi führt (wir berichteten), ist die Handwerkerbrigade um Betreuer Michael Schermer einmal im Monat in Hoyersburg, um notwendige Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten zu erledigen.

Jetzt, vor dem Tag der offenen Tür, ist natürlich besonders viel zu tun. Gestern wurde geschippt, gehämmert und gepflastert. Denn schon in drei Wochen, am Sonnabend, 27. August, öffnet das Hoyersburger Tierheim die Pforten für alle, die sich dort umsehen wollen. Von 11 bis 14 Uhr ist Trubel auf der Anlage. Die Tiere können angesehen und Gespräche geführt werden – vermittelt wird an diesem Tag ausnahmsweise einmal nicht. Dafür gibt es eine Tombola, einen Flohmarkt, Infostände einer Tierärztin und natürlich von den Ehrenamtlichen des Tierschutzvereins. Für die Kinder ist eine Hüpfburg aufgebaut, an einem Schminkstand können sich die Jungen und Mädchen in Löwen, Tiger oder Mäuschen verwandeln lassen. Außerdem sind bei Wurfspielen Preise zu gewinnen.

Für alle steht reichlich Gegrilltes sowie selbst gebackener Kuchen bereit. Einem Tierheim-Tag mit der ganzen Familie steht also nichts im Weg.

Von Holger Benecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare