Guido Franck hatte die ruhigste Hand

Frank Krause zeigt die Korken. Der Königsschuss ist der linke Korken. Fotos (2): Köhler

akö Salzwedel. Die Zeiten, in der die Salzwedeler Schützengilde keinen König vorzuweisen hatte, sind glücklicherweise seit einigen Jahren vorbei. Und auch in diesem Jahr scheint es eher aufwärts zu gehen. Denn nicht nur die Teilnehmerzahl für das Königsschießen sorgte beim Gilderat für Freude. Auch die Treff- sicherheit und das Mitfiebern der Schützen zeigte das Interesse am Titel als Schützenkönig. „Es war sehr, sehr knapp“, konnte Frank Krause verkünden. Von insgesamt 52 Schützen, die am Sonnabend auf dem Gelände der Schützengilde der Stadt Salzwedel von 1475 angetreten waren, haben 13 die „10“ getroffen. Sieger und damit der 20. Schützenkönig der Hansestadt Salzwedel ist Guido Franck. „Ich und meine Frau Silvia sind zusammen 140 Jahre und zehn Monate alt und damit das älteste Königspaar“, schmunzelte Guido Franck bei der Bekanntgabe des Ergebnisses.

Der Salzwedeler war bereits 2000 Schützenkönig. Der Name des Adjutanten wird traditionsgemäß während der Proklamation an Himmelfahrt preisgegeben. Um 13 Uhr wird diese im Festzelt am Schützenhaus erfolgen.

König der Könige wurde Otto Singer, denkbar knapp mit einem Ring Vorsprung zu Nils Krümmel. Dritter wurde Dennis Fehse. Die erste Dame wurde Ruth Blümler, die durch ein Stechen ermittelt wurde. Und erstmals gibt es einen Jugendkönig. Diesen Titel hat Kai Binde errungen. Kinderkönigin ist Luise Leuschner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare