Aufgeweichte Bankette konnten die Last des Lkw nicht halten

Gülle-Laster kippt bei Wallstawe in den Graben: Fahrerin (20) unter Schock

Zugmaschine und Anhänger blieben auf der Seite liegen, die Fahrerin erlitt einen Schock.
+
Zugmaschine und Anhänger blieben auf der Seite liegen, die Fahrerin erlitt einen Schock.

pm/mih Niephagen/Wallstawe. Am Montagmittag ist auf der Landesstraße 8 zwischen Niephagen und Wallstawe ein Zugmaschine mit Anhänger, beladen mit Gülle, in einen Graben gekippt und hat für eine zweistündige Vollsperrung der Straße in beide Fahrtrichtungen gesorgt.

Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen kam die 20-jährige Fahrerin mit ihrer Fahrzeugkombination auf Höhe des Waldschlösschens aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.

Durch tagelange Regenfälle waren die Bankette jedoch so weich, dass sie die Last des LKW nicht halten konnten. Dadurch sanken das Fahrzeug und der Anhänger ein und kippten nach rechts. Der LKW kam auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Die Fahrerin konnte sich selbstständig aus dem Fahrerhaus befreien, stand jedoch anschließend unter Schock und musste medizinisch behandelt werden.

Aus dem Tank der Zugmaschine lief Kraftstoff aus, welcher durch die Feuerwehr Wallstawe abgebunden werden musste. Gülle trat jedoch nicht aus dem Anhänger aus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 14.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare