Salzwedeler Berufsschule: Schüler über Abschlusszeugnisse erleichtert

Glückliche Momente und dunkle Wolken

So manchen Schülern standen Tränen in die Augen, als Schulleiter Peter Lahmann die Abschlusszeugnisse übergab. Fotos (2): Ziems
+
So manchen Schülern standen Tränen in die Augen, als Schulleiter Peter Lahmann die Abschlusszeugnisse übergab.
  • VonChristian Ziems
    schließen

Salzwedel. Freudentränen, entspannte Gesichter und Applaus: Bei der Zeugnisausgabe für Abschlussklassen war in der Salzwedeler Berufsschule vielerorts Erleichterung zu sehen. Doch die vergangenen Monate und Jahre hinterließen auch negative Eindrücke.

Schulleiter Peter Lahmann benutzte den Begriff „krawallgebürstet“. So habe sich die Bildungsstätte von einigen Jugendlichen trennen müssen, die den anderen das Lernen nahezu unmöglich machten. Hinzu kam, dass manche den Leistungserwartungen nicht gewachsen waren und aufhörten oder durchfielen. In einigen Fachbereichen waren es über zehn Schüler. Die Übrig gebliebenen nutzten ihre Chance und legten berufliche Grundlagen. Dazu gehörte auch das Erreichen eines höheren Schulabschlusses.

Schüler, Eltern und Lehrer verfolgten die Veranstaltung.

In der Pausenhalle der Berufsschule wurde es feierlich, als mit den Zeugnissen ein Schlusspunkt unter diesen Lebensabschnitt gesetzt wurde. Peter Lahmann gab den jungen Absolventen einen Leitspruch der Schule mit auf den Weg: „Demokratie leben, nachhaltig handeln.“ Koordinatorin Sigrun Pawelzik hatte sich für die einzelnen Berufszweige Sätze der Wertschätzung überlegt. Bei der Altenpflege sei zum Beispiel die Bandbreite extrem hoch: Von Putzfrau über Kellner bis zum Zuhörer. Bei der Kinderpflege macht der Nachwuchs den Alltag zum Abenteuer und zur Kosmetik gehöre nicht nur viel Schminke sowie schöne Nägel.

Neben den erfolgreichen Abschlüssen gab es allerdings auch eine negative Nachricht. So wird die Fachrichtung Medizinische Dokumentationsassistenz aus Mangel an Schülern nicht mehr aufgelegt. Für das Schuljahr 2017 / 2018 gibt es übrigens noch einige freie Plätze. Dies betrifft im Einzelnen: Informationstechnische Assistenz, Kaufmännische Assistenz, Kosmetik, Sozialpflege und Technik.

Von Christian Ziems

-----

Die Absolventen auf einen Blick

Einjährige Berufsfachschule mit beruflichem Abschluss, Fachrichtung Altenpflege (Klassenlehrerin Heidemarie Klakow): Lea Bittersohl, Jennifer Dauenheimer, Ina Genthe, Magdalena Grünzel, Kevin Kranz, Sarah Krüger, Leonie Nahrstedt, Yasmin Peters, Vanessa Schleuder und Santo Coelestin Trute.

Zweijährige Berufsfachschule, die zum Realschulabschluss führt, Fachrichtung Sozialpflege (Klassenlehrerin Ute Bsonek): Bedirhan Avci, Eric Blanke, Patrick Block, Lisa Gärtner, Anton Groth, Julian Grünewald, Patricia Hillmer, Lea Hölke, Elena Kulkova, Laura Meyer, Lisa Milbrodt, Dario Reichard, Norman Töpfer und Rouven Werner.

Zweijährige Berufsfachschule, die zu einem beruflichen Abschluss führt, Fachrichtung Kinderpflege (Klassenlehrerin Tina Reppenhagen): Jaqueline Bombien, Janis Borsdorf, Angelique Giza, Christoph Jahn, Jennifer Mankowski, Lisa Meyer, Lea Möhrke, Asbuce Sevimli, Beatrice Stefaniszyn und Virgina Francis Weber.

Zweijährige Berufsfachschule, die zu einem beruflichen Abschluss führt, Fachrichtung Kosmetik (Klassenlehrerin Susanne Stichowski): Sophie Jannaschk, Beatrice Jieberjahn, Christin Kulicke, Michelle Raguse, Jasmin Schild, Michelle Schran, Simona Schulz, Franziska Trumpf und Jasmin Chanteé Wernicke.

Zweijährige Berufsfachschule, die zu einem beruflichen Abschluss führt, Fachrichtung Informationstechnische Assistenz (Klassenlehrer Peter Nehring): Christian Bock, Jordan Fietkau, Jennifer Galle, Patrick Gartz, Lucas Hübner, Kevin Marwedel, Leon Napierala, Sebastian Ptock, Sven Schröder, Nick Waclawczyk, Maximilian Weber, Henrik Weigt und Kevin Westenberger.

Zweijährige Berufsfachschule, die zu einem beruflichen Abschluss führt, Fachrichtung Kaufmännische Assistenz (Klassenlehrerin Katharina Wiese): Tina Bartels, Felix Bünte, Paul Bünte, Nele Hettwer, Natalja Kelbus, Chantal Thom und Sascha Werner.

Zweijährige Berufsfachschule, die zu einem beruflichen Abschluss führt, Fachrichtung Medizinische Dokumentationsassistenz (Klassenlehrer Raik Dannies): Vivian-Samantha Jarosch, Melanie Juschus, Sarah Lenz, Lara- Adriana Pöge, Stephanie Przygorski und Julia Ueckermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare