Gesperrte Bushaltestelle und keine Durchfahrt

Salzwedel – Sanierung der B 71 geht in die nächste Runde: Zweite Bauphase beginnt am kommenden Montag

An dieser Bushaltestelle der Ernst-Thälmann-Straße halten bald keine Busse mehr an.
+
An dieser Bushaltestelle der Ernst-Thälmann-Straße halten bald keine Busse mehr an.

Salzwedel – Die zweite Bauphase der Sanierung der Bundesstraße 71 soll am kommenden Montag beginnen.

Die Ausfahrt des Schillerstraßen-Kreisels in Richtung Uelzen und Lüchow ist ab dem 14. August gesperrt.

So sollen dann der nördliche bzw.der südliche Teil der Kreisel Schillerstraße und Lokschuppen sowie die verbindende Fahrbahn zwischen den beiden Kreiseln in Angriff genommen werden. Dadurch müssen auch die Umleitungen geändert werden. Ab Freitag, 14. August, soll der Verkehr umgeleitet werden. Der Verkehr wird weiterhin über die Baustellenampel an der Kreuzung Ernst-Thälmann- / Schillerstraße geregelt. In Richtung Gewerbegebiet Ost können die Fahrzeuge dann über den neu gebauten Teil des Kreisels fahren. Gesperrt bleiben die südliche Zu- und Ausfahrt ab Höhe der Aral-Tankstelle sowie die westliche Zufahrt zur Kreuzung, von der Innenstadt kommend. Der Verkehr aus Richtung Lokschuppen wird ebenfalls mit einer Baustellenampel geregelt. 

Die Autos aus Richtung Uelzen / Lüchow sollen über die Ernst-Thälmann-, Karl-Marx-Straße und den Schäferstegel in beide Richtungen umgeleitet werden. Die Lkw werden über das Gewerbegebiet West geschickt.

Außerdem wird die Bushaltestelle an der Ernst-Thälmann-Straße, auf der Seite des Vita-Seniorenzentrums, im zweiten Bauabschnitt außer Betrieb genommen. Dort halten dann keine Busse mehr. Die Haltestelle an der Lessing-Grundschule jedoch bleibt bestehen. (lz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare