Adventshaus Apenburg öffnet Türen und Fenster / Weihnachtliches Lesevergnügen

24 Geschichten bis Heiligabend

+
Das Adventshausteam um den Apenburger Peter Warlich (2.v.l.) hat wieder ein umfangreiches Vorlese- und Rahmenprogramm vorbereitet.

rl Apenburg. Zum 1. Advent öffnet das Adventshaus Apenburg am Sonntag, 1. Dezember, wieder Türen und Fenster auf Hof Warlich. Dann gibt es bis Heiligabend jeden Tag um 17. 30 Uhr eine Weihnachtsgeschichte für Jung und Alt.

Zur Abstimmung und Verteilung der Geschichten traf sich Peter Warlich in dieser Woche mit dem Vorbereitungsteam. Die erste Weihnachtsgeschichte wird Warlich selbst lesen. Auch Landrat Michael Ziche hat zugesagt. „Der Landrat wird am Donnerstag, 12. Dezember, eine Geschichte vorlesen“, informierte Warlich. Jeden Abend wird zudem ein Kind ein Fenster im Adventshaus öffnen. Dahinter verbirgt sich dann immer ein zur Geschichte passendes Bild.

„Auch die Krippe im Innern werden wir täglich vervollständigen“, freut sich Peter Warlich. Eine Attraktion für Kinder dürfte die lebende Krippe sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare